Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
Foto: Shutterstock
12.01.2022 Emil Jusifov

Tech-Milliardär investiert massiv in Play Magnus

-%
Play Magnus

Die Aktie des norwegischen Unternehmens Play Magnus befindet sich schon seit Monaten in einem Abwärtstrend. Auch die Schachweltmeisterschaft konnte dem Titel bisher keine positiven Impulse verleihen. Heute schießt das Papier jedoch um über 20 Prozent nach oben. Grund: Einer der einflussreichsten Tech-Anleger der Welt Juri Milner – er war einer der ersten Investoren von Facebook, Twitter, Alibaba und JD.com –  investiert über sein Programm "Breakthrough Initiatives" 10 Millionen Dollar in die Play Magnus Group.

Die Finanzierung erfolgt im Rahmen einer privaten Platzierung. Es werden 4.864.753 neue Aktien zu einem Preis von 18,47 norwegischen Kronen herausgegeben. Das entspricht einem Aufschlag von 37 Prozent gegenüber dem Kurs von heute früh. "Schach ist genau wie Wissenschaft und Mathematik eine der fortschrittlichsten und kreativsten Beschäftigungen des menschlichen Geistes. Diese Investition wird Magnus und sein Team unterstützen und das Wachstum des Schachs weltweit – insbesondere online – fördern“, so Milner.

Auch der Schachweltmeister und Gründer des Unternehmens Magnus Carlsen, der mit Milner seit Jahren befreundet ist, äußerte sich positiv zu Milners finanziellem Engagement: "Diese Investition wird dazu beitragen, den Sport einem größeren Publikum zugänglich zu machen. Die Schachwelt und die Technologiebranche sind eng miteinander verzahnt, und es ist ermutigend, dass einige der größten Köpfe aus dieser Branche in unser Unternehmen investieren.“

Play Magnus (WKN: A2QDZX)

Juri Milner hat sich weltweit einen Namen als Tech-Investor gemacht. Er war einer der frühen Investoren von Facebook, Zynga, Stripe, Twitter, Spotify, JD.com, Xiaomi, Alibaba, Airbnb und WhatsApp. Daher könnte sein Engagement der Aktie neuen Auftrieb verleihen und ein Startsignal für einen nachhaltigen Rebound sein. Hierzu müsste das Unternehmen aber auch operativ weiterhin gut performen. Die nächsten Quartalszahlen werden für den 16. Februar erwartet. Watchlist!

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Play Magnus.

Foto: Shutterstock

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Play Magnus - €