Zum Renditerennen um 100% Performance
Foto: Shutterstock
28.05.2021 Timo Nützel

Salesforce nach Zahlen: Lob von allen Seiten

-%
Salesforce.com

Nach Quartalszahlen und einer Anhebung der Konzernziele haben sich die Papiere von Salesforce gleich nach der Börseneröffnung am Freitag mit hohen Kursgewinnen an die Spitze im Dow Jones gesetzt. Sie gewannen zuletzt noch fast sieben Prozent auf 241,25 Dollar. Jetzt heben mehrere Analysten die Daumen.

Analysten zeigten sich mit Salesforce zufrieden. Kash Rangan von Goldman Sachs hob sein Kursziel von 315 auf 320 Dollar an und beließ die Titel auf der "Conviction Buy List". Das Software-Unternehmen lege den Fokus auf Effizienz im operativen Geschäft, wovon die Margen profitierten, schrieb er. Die Ziele des Managements hält er für konservativ.

Der SAP -Rivale sei dank starker Nachfrage auf dem richtigen Fuß in das Jahr gestartet, hieß es von Matthew Hedberg von der kanadischen Bank RBC. Auch er erhöhte sein Kursziel, liegt mit 290 Dollar aber klar unter jenem von Goldman. Das Portfolio von Salesforce sei gut positioniert, um die Langfristziele zu erreichen oder sogar zu überflügeln.

Salesforce ist auf cloudbasierte Unternehmenssoftware spezialisiert. Firmenchef Marc Benioff hat auch durch mehr als 60 Übernahmen in den vergangenen 21 Jahren aus einem Dot-Com-Startup einen Riesen des Cloud-Computing gemacht. Anfang Dezember hatte Salesforce die Übernahme des Bürokommunikationsdienstes Slack für knapp 30 Milliarden Dollar angekündigt.

Das war am Markt zunächst nicht gut angekommen. Für die Aktien ging es nach der Bekanntgabe bergab. Zuvor hatten sie im Anschluss an das im September erreichte Rekordhoch von 284,50 Dollar bereits an Schwung verloren. Nach ihrem Zwischentief im Februar bei etwas über 200 Euro gelang ihnen die Stabilisierung.

Salesforce.com (WKN: A0B87V)

Salesforce hat mit seinen Quartalsergebnissen überzeugt. An den Zahlen gibt es kaum etwas auszusetzen. Das Unternehmen muss jedoch nach wie vor beweisen, dass der hohe strategische Preis für die Slack-Übernahme berechtigt war und Slack die erwarteten starken Wachstumsimpulse bei Salesforce mittelfristig freisetzen kann. Dabeibleiben!

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Salesforce.com - €

Buchtipp: Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen

Große Schuldenkrisen gibt es immer wieder, sie gehören zum Wirtschaftsleben dazu. Hedgefonds-Legende Ray Dalio hat sich gefragt: Gibt es Gesetzmäßigkeiten, die immer auftreten? Sofern man solche Gesetzmäßigkeiten erkennt, kann man sich nämlich darauf einstellen, diese Krisen besser als andere bewältigen und sein Vermögen sichern – in Dalios Fall 140 Milliarden US-Dollar, die sein Hedgefonds Bridgewater verwaltet. Also untersuchte er die Krisen der letzten 100 Jahre, darunter den großen Crash 1929, die Hyperinflation im Deutschland der 30er-Jahre, die Finanzkrise 2008 – und wurde fündig. Mit beeindruckender Akribie hat er in „Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen“ seine Erkenntnisse zusammengefasst. So kann jeder Leser sich in Krisenzeiten entsprechend positionieren und sein Portfolio optimal schützen.
Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen

Autoren: Dalio, Ray
Seitenanzahl: 472
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-735-3

DER AKTIONRÄR +
9,95 1,99 €/Monat in den ersten 6 Monaten
Jetzt testen