Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Getty Images
27.05.2021 Emil Jusifov

Salesforce bleibt nach Zahlen eine Wachstumsmaschine

-%
Salesforce.com

Der Cloud-Gigant Salesforce hat heute seine Geschäftszahlen zum abgelaufenen Quartal präsentiert und dabei die Erwartungen der Experten zum Teil deutlich übertroffen. Die Anleger reagieren erleichtert auf die Zahlen. Die Aktie notiert nach Handelsschluss der US-Börsen knapp fünf Prozent im Plus.

Der Softwareanbieter hat seinen Umsatz im letzten Quartal (endete am 30. April 2021) um 23 Prozent auf 5,96 Milliarden Dollar gesteigert. Die Experten gingen von einem Umsatz von 5,89 Milliarden Dollar aus. Wichtig: In der Sparte "Platform & Other", aktuell das wichtigste Segment bei den Aboerlösen, wuchsen die Erlöse sogar um 28 Prozent auf 1,75 Milliarden Dollar.

Noch deutlicher fiel der "Earnings-Beat" beim bereinigten Gewinn aus, der mit 1,21 Dollar pro Aktie ganze 33 Cent über dem Analystenkonsens lag.

Starker Ausblick

Für das Fiskaljahr 2022 geht der kalifornische Konzern von einem bereinigten Gewinn pro Aktie von 3,79 bis 3,81 Dollar und einem Umsatz von 25,9 bis 26,0 Milliarden Dollar aus. Die Experten erwarteten beim Gewinn pro Aktie 3,43 Dollar und beim Umsatz 25,76 Milliarden Dollar.

Interessant: Die Guidance von Salesforce enthält bereits den Umsatz der Kollaborations-App Slack, die der Cloud-Riese letztes Jahr für knapp 28 Milliarden Dollar übernommen hatte.

Salesforce.com (WKN: A0B87V)

Salesforce hat mit seinen Quartalsergebnissen überzeugt. An den Zahlen gibt es kaum etwas auszusetzen. Das Unternehmen muss jedoch nach wie vor beweisen, dass der hohe strategische Preis für die Slack-Übernahme berechtigt war und Slack die erwarteten starken Wachstumsimpulse bei Salesforce mittelfristig freisetzen kann. Dabeibleiben!

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Salesforce