AKTIONÄR-Depot: Erste Käufe!
26.03.2020 Thobias Quaß

Gamestreaming-Aktie Huya: Stärker als der Nasdaq!

-%
HUYA SP.ADR/1 CL.A
Trendthema

Während der chinesischen Ausgangssperren durch COVID-19 zählte die Game-Livestream-Plattform Huya über 17 Millionen monatlich aktive Nutzer. Das sind fast so viele, wie der internationale Ableger – Nimo TV – in 2019 außerhalb Chinas erreichte (20 Millionen). Dieses Wachstum will der Konzern nun auch global vorantreiben und das könnte wegen der Coronakrise in den USA und Europa gelingen. Die im Nasdaq gelistete Aktie stieg am gestrigen Handelstag 5,64 Prozent.

Mit knappen sechs Prozent Tagesgewinn schlug Huya den Technologie-Index Nasdaq deutlich, der 0,5 verlor. Am 18. März markierte die Aktie ein neues 52-Wochen-Tief bei 12,36 Dollar – aktuell notiert sie mehr als 17 Prozent über diesem Kurs. 

Starke fundamentale Daten unterstützen dieses Wachstum. So legten die Werbeumsätze 2019 in drei Quartalen hintereinander jeweils 80 bis 90 Prozent zu: Q2/2019: 91,3 Prozent, Q3: 81,3 Prozent und Q4: 92,1 Prozent. In Q1/2020 wird wegen COVID-19 ein geringes Werbeumsatzwachstum erwartet. Nicht so wild, denn die chinesischen Peers Weibo und Baidu wiesen in den letzten Quartalen deutlich geringere Wachstumsraten bei Werbeumsätzen auf.

HUYA SP.ADR/1 CL.A (WKN: A2JL12)

Besonders erstaunlich ist, dass sich die Plattform immer mehr von Games löst. 55 Prozent der Nutzer auf der Gamestreaming-Seite schauen Non-Gaming-Content. Dieser machte 2019 bereits 45 Prozent der Umsätze aus. Diese Tendenz ist wegen der aufgrund des Coronavirus abgesagten E-Sport-Events, die dieses Jahr viele Zuschauer angezogen hätten, ein positives Signal.

Der operative Gewinn lag 2019 bei 78 Millionen Dollar (Plus 114,4 Prozent zu 2018) bei einer Marge um die drei Prozent. Für das weitere Wachstum stehen rund 1,4 Milliarden Dollar Barmittel zur Verfügung. Für das erste Quartal 2020 rechnet Huya derzeit mit Konzernumsätzen von etwa 337 bis 342 Millionen Dollar, was ein Wachstum von 44,7 bis 47,1 Prozent zu Q1/2019 bedeutet.

JETZT SPECIAL SICHERN

Mit einem momentanen 2020er-KGV von 27 ist Huya höher bewertet als Weibo (2020er KGV von 17) und Baidu (2020er KGV von 18). Doch die höhere Bewertung ist dennoch attraktiv, denn Huya wächst deutlich schneller und das potenzielle internationale Wachstum mit der außerchinesischen Plattform Nimo TV ist ein weiteres Argument.

Wer sich ein zweites Standbein neben Tencent im chinesischen Gamingsektor aufbauen will, behält Huya im Auge. Aufgrund der extremen Volatilität an den Börsen durch das Coronavirus warten Anleger aber auf den passenden Einstiegszeitpunkt.