Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Getty Images
21.12.2021 Emil Jusifov

Alphabet: Darum dürfte die Rally auch 2022 weitergehen

-%
Alphabet

Die jüngste Korrektur hat auch vor der Alphabet-Aktie nicht Halt gemacht. Das Papier konnte jedoch seine Verluste in Grenzen halten und notiert immer noch unweit seines Rekordhochs. Seit Jahresanfang hat Alphabet mit einem Kursplus von knapp 63 Prozent die beste Performance unter allen GAFAM-Werten erzielt. Und vieles spricht dafür, dass der Titel auch im nächsten Jahr seine Rally fortsetzt.

Viele Experten gehen davon aus, dass das Virus aufgrund der medizinischen Fortschritte (gerade kommen neue Medikamente und Impfstoffe auf den Markt) seine beängstigende Wirkung auf Wirtschaft und Gesellschaft weitgehend verlieren wird. Davon würden nicht nur die zahlreichen Reopening-Aktien profitieren, sondern auch Alphabet.

Alphabets Tochter Google verdient einen nicht unwesentlichen Teil seiner Werbeeinnahmen im Bereich der Reise- und Gastronomiebranche, also den Industrien, die am meisten von der Überwindung der Pandemie profitieren und ihre Werbebudgets 2022 weiter aufstocken dürften. Dies dürfte wiederum Google, dem weltweiten Marktführer im Bereich der Online-Werbung, weitere Milliarden in die Kassen spülen.

Ein weiteres Argument für die Aktie ist die anhaltend starke Wachstumsdynamik bei Youtube und der Google Cloud, die von dem andauenden Digitalisierungstrend massiv profitieren. Für 2022 gehen die Analysten bei der Google-Cloud von einem satten Wachstum von 36 Prozent aus.

Alphabet (WKN: A14Y6F)

Alphabet sieht derzeit sowohl charttechnisch als auch fundamental aussichtsreich aus und bleibt für den AKTIONÄR auch 2022 ein Basisinvestment.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alphabet.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Alphabet - €

Buchtipp: Die Facebook-Gefahr

Facebook ist in die Kritik geraten. Bots, Trolle und Fake News sind Synonyme für die Pro­bleme des Konzerns. Spätestens seit Brexit und Trump sehen Nutzer die Reichweite und die Algorithmen mit Argwohn. Einer von Ihnen: Roger McNamee. Einst stolz darauf, zu den ersten Facebook-Investoren zu gehören, ist der Kapitalgeber und Tech-Experte nun zum scharfen Kritiker geworden. In seinem Buch rechnet er mit Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg ab. Ihre Reaktion auf den Missbrauch des sozialen Netzwerks ist seiner Ansicht nach völlig unzureichend und geht am Kern des Problems vorbei: der Bedrohung unserer demokratischen Grundordnung. „Die Facebook-Gefahr“ ist ein nicht zu überhörender Weckruf – für das Silicon Valley, für die Politik, für uns alle.
Die Facebook-Gefahr

Autoren: McNamee, Roger
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 21.11.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-662-2