Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
15.06.2021 Benedikt Kaufmann

SAP: Charttechnisch wieder top!

-%
SAP

In einem attraktiven Marktumfeld hat die Aktie von SAP im frühen Dienstagshandel ihr Zwischenhoch von Ende April hinter sich gelassen und damit ein neues Hoch seit dem Absturz im Oktober markiert. Für den DAX-Titel rücken nun neue Marken in den Fokus.

Ein kleiner Kurssprung von rund einem Prozent hat bei SAP am Dienstag ausgereicht, um den horizontalen Widerstand bei 120 Euro zu überwinden. In der Spitze ging es im frühen Xetra-Handel auf 121,08 Euro nach oben. Damit hat die SAP-Aktie auch das April-Hoch bei 121,00 Euro überwunden.

Die Überwindung des Widerstandes bei 120 Euro ist jedoch nur der erste Schritt, um die Verluste aus dem Oktober wieder wettzumachen. Denn das Gap, das aufgerissen wurde als der Softwarekonzern nach einem düsteren mittelfristigen Ausblick mit einem Schlag mehr als ein Fünftel seines Börsenwertes verlor, liegt oben bei 123 Euro. Erst mit Erreichen dieser Marke gilt es als charttechnisch geschlossen.

Auftrieb gab auch die Studie der Investmentbank Jefferies, die SAP nach einem Gespräch mit einem Chief Digital Officer eines großen Lebensmittelkonzerns auf "Buy" mit einem Kursziel von 141 Euro belassen hat. Analyst Julian Serafini habe im Gespräch erfahren: Die nur kleinen Unterschiede bei industriellen Standardprodukten bedeuteten, dass der Preis für S/4HANA ein Kernelement sei, wenn man auf diese neue Software-Lösung von SAP für Ressourcenplanung umstellen wolle.

Die Aktie von SAP befindet sich klar im Aufwärtstrend und konnte seit dem Oktober-Tief über 37 Prozent zulegen. Das DAX-Papier bleibt attraktiv und Anleger sollten die Gewinne entlang des Trends laufen lassen. Wer an einem SAP-Zertifikat interessiert ist, kann sich den AKTIONÄR-Trading-Tipp vom Montag näher anschauen.

SAP (WKN: 716460)

Mit Material von dpaAFX.

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8