100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Shutterstock
02.06.2021 Emil Jusifov

Etsy: Milliarden-Deal!

-%
ETSY

Der E-Commerce-Markt boomt – und das, obwohl die Corona-Krise sich langsam aber sicher ihrem Ende nähert. Ein großer Nutznießer dieser Entwicklung ist fraglos der Online-Anbieter von handgemachten Produkten Etsy. Heute hat das Unternehmen eine Übernahme gemeldet, die dem operativen Geschäft des New Yorker Unternehmens einen zusätzlichen Boost verleihen dürfte.

Etsy übernimmt die E-Commerce-App Depop, die sich auf den Verkauf gebrauchter Kleidung und Mode-Artikel spezialisiert hat. Der Kaufpreis soll sich auf stolze 1,62 Milliarden Dollar beziffern. Etsy erwartet, den Deal bis zum dritten Quartal 2021 abzuschließen. Depop wird seinen Hauptsitz in London behalten und als eigenständiges Unternehmen operieren.

Depop wurde vor rund zehn Jahren in Großbritannien gegründet und hat zuletzt mithilfe ihrer starken Präsenz in den sozialen Medien viele junge Nutzer angezogen. Zudem wirbt Depop damit, dass sein Marktplatz ökologisch und ethisch nachhaltiges Einkaufen unterstützt, was sehr gut bei den Nutzern des Unternehmens ankommt.

Mittlerweile besitzt Depop annähernd 30 Millionen Nutzer in 150 Ländern. Etsy-CEO Josh Silverman zeigte sich mit dem neuen Zukauf äußerst zufrieden. Man habe mit Depop einen Marktplatz für die Generation Z (1997-2012) in sein Portfolio aufgenommen. Durch die Vereinigung von zwei populären E-Commerce-Marken werde man sehr starke Synergien freisetzen.

ETSY (WKN: A14P98)

Anleger reagieren positiv auf den neuen Etsy-Deal. In der Tat ist die Akquisition von Depop ein strategisch kluger Schritt. Gebrauchte Mode-Artikel bilden genau wie handgemachte Waren und Vintage-Bedarf einen immer bedeutender werdenden Nischenmarkt im E-Commerce. Wichtig: Für den E-Commerce-Riesen Amazon hat dieser Markt keine besondere Relevanz. Und Etsy-Konkurrent Ebay konnte den Erfolg von Depop bisher nicht verhindern. Das dürfte auch in Zukunft so bleiben. Die Etsy-Aktie bleibt ein heißer Kandidat für eine Neuempfehlung des AKTIONÄR.

Hinweis auf Interessenkonflikte:
Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Etsy