Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
31.01.2020 Nikolas Kessler

Bitcoin: 30% Plus im Januar – Startschuss für neuen Bullrun?

-%
Bitcoin

Der Bitcoin hat seine Aufwärtsbewegung in der letzten Woche fortgesetzt und dabei am Donnerstag sogar zeitweise die Marke von 9.500 Dollar überwunden – der höchste Stand seit drei Monaten. Auch wenn er dieses Niveau zunächst nicht lange halten konnte, steht auf Wochensicht ein Plus von 11,5 Prozent. Seit Jahresanfang liegt der Bitcoin sogar über 30 Prozent vorne.

Früher in dieser Woche hatte der Kurs bereits den horizontalen Widerstand im Bereich von 8.800 Dollar sowie die 200-Tage-Linie und den seit dem 52-Wochen-Hoch von Ende Juni 2019 gültigen Abwärtstrend geknackt.

Dieses Kaufsignal sowie die Tatsache, dass der jüngste Kursanstieg mit einem steigenden Handelsvolumen und starken Fundamentaldaten – etwa einem neuen Rekordhoch bei der Hash Rate – einhergeht, stimmt zahlreiche Krypto-Kommentatoren optimistisch. Einige Brancheninsider wittern bereits einen neuen Bullrun.

blockchain.info

Auf diese Chartmarken kommt es an

Auch wenn der Bitcoin vor dem Wochenende zunächst konsolidiert und auf 24-Stunden-Sicht ein gutes Prozent verliert, präsentiert sich das Chartbild auf mittlere Sicht bullish. Nächstes Ziel auf der Oberseite ist die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Dollar. Sie hatte der Kurs zuletzt Ende Oktober überwunden, konnte sich jedoch nicht nachhaltig oberhalb davon halten.

Sollte sich die kurzfristige Konsolidierung in den nächsten Tagen verschärfen, liegt das Augenmerk zunächst auf der Unterstützung im Bereich von 9.200 Dollar. Weitere horizontale Unterstützungen verlaufen im Bereich von 8.800 und 8.500 Dollar. Aus charttechnischer Sicht brenzlig wird es, wenn der Kurs wieder unter die 8.000er-Marke fallen sollte. Aus diesem Grund wurde die spekulative Bitcoin-Position im exklusiven Musterdepot des AKTIONÄR bitcoin reports mit einem Stoppkurs bei 7.900 Dollar abgesichert.

Neue Depotoffensive im bitcoin report

Neben dem Bitcoin hat der AKTIONÄR bitcoin report zahlreiche weitere Coins ins Musterdepot aufgenommen und die Cash-Quote wieder deutlich gesenkt. Alleine in dieser Woche gab es vier neue Transaktionen. Alle Infos zum Abo finden Sie unter www.bitcoinreport.de.

Zum bitcoin report

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Autor Nikolas Kessler hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bitcoin - $

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8