7 Aktien – 7 Top-Chancen auf eine Gegenbewegung
Foto: Getty Images
21.05.2021 Benedikt Kaufmann

Alphabet: Google wagt nach den Lockdowns einen neuen Schritt

-%
Alphabet

Apple und Microsoft haben es mit ihren Flagship-Stores vorgemacht. Jetzt will Google nachziehen und sein erstes Ladengeschäft in New York eröffnen. Alphabet trägt damit seinem wachsenden Hardware-Geschäft Rechnung.

Noch wütet die Corona-Pandemie und viele Einzelhandelsgeschäfte bleiben geschlossen – doch die Lockdown-Maßnahmen werden weltweit zurückgefahren. In New York haben die Läden wieder offen und die Landesregierung hat die Maskenpflicht gelockert. Wohl ein guter Zeitpunkt, um ein Geschäft zu eröffnen.

Während es Apple mit seinen Apple-Stores in Großstädten vorgemacht hat und Microsoft auch über zahlreiche Läden verfügt, hat Letzterer dagegen angekündigt, seine Geschäfte zu schließen. Laut der Microsoft-Geschäftsführung kommen die Schließungen, da das Portfolio sich immer mehr auf Online-Produkte ausrichtet.

Milliarden-Business Hardware

Eigentlich ist auch Google eher für seine Software-Angebote wie YouTube, Search oder Maps bekannt. Doch der Internet-Riese hat in den vergangenen Jahren sein Hardware-Angebot stetig ausgebaut.

Aktuell werden Produkte wie die Pixel-Phones, das Nest-Smart-Home-Portfolio oder Fitbit-Tracker nur online oder in Pop-Up-Stores verkauft, sind aber laut Google mittlerweile „zu einem Multi-Milliarden-Geschäft“ geworden. Genaueres wurde seitens der Geschäftsführung nicht verraten.

Die Google-Hardware wird im Segment „Google other“ bilanziert, wo sich beispielsweise auch die Erlöse durch YouTube-Premium verstecken. Im vergangenen Quartal wuchsen die Erlöse dort um 46 Prozent auf 6,49 Milliarden Dollar. Operative Gewinne werden nicht angegeben.

Google wächst auf allen Ebenen – egal ob bei YouTube-Werbung oder Hardware-Verkäufen. Solange dieses Wachstum anhält und die Nettogewinnmargen weiterhin deutlich über 20 Prozent liegen, sollten sich Anleger keine Sorgen über ihr Alphabet-Investment machen. Insbesondere, da die Alphabet-Aktie mit ihrem 22er-KGV von 25 und 22er-KUV von 5,8 keineswegs teuer daherkommt. Dabeibleiben und Gewinne laufen lassen.

Alphabet (WKN: A14Y6F)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Alphabet - €

Buchtipp: Die Facebook-Gefahr

Facebook ist in die Kritik geraten. Bots, Trolle und Fake News sind Synonyme für die Pro­bleme des Konzerns. Spätestens seit Brexit und Trump sehen Nutzer die Reichweite und die Algorithmen mit Argwohn. Einer von Ihnen: Roger McNamee. Einst stolz darauf, zu den ersten Facebook-Investoren zu gehören, ist der Kapitalgeber und Tech-Experte nun zum scharfen Kritiker geworden. In seinem Buch rechnet er mit Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg ab. Ihre Reaktion auf den Missbrauch des sozialen Netzwerks ist seiner Ansicht nach völlig unzureichend und geht am Kern des Problems vorbei: der Bedrohung unserer demokratischen Grundordnung. „Die Facebook-Gefahr“ ist ein nicht zu überhörender Weckruf – für das Silicon Valley, für die Politik, für uns alle.
Die Facebook-Gefahr

Autoren: McNamee, Roger
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 21.11.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-662-2