Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
Foto: Shutterstock
25.10.2021 Marion Schlegel

Blitz-Update: Neue Rekorde bei Dow und S&P 500, warten auf Facebook, Tesla im Fokus, Ölaktien marschieren weiter

-%
DowJones

Vor einer Flut an Unternehmensberichten in den kommenden Tagen haben sich die Anleger am Montag an den US-Börsen im Verlauf etwas mutiger gezeigt. In New Yorker Indizes setzten sich allesamt etwas ins Plus ab und so reichte es sowohl beim Dow Jones Industrial als auch dem S&P 500 für erneute Bestmarken. Der Leitindex Dow stieg zuletzt um 0,18 Prozent auf 35.741,72 Punkte, während der marktbreite S&P 500 um 0,49 Prozent auf 4.567,25 Punkte zulegte.

DowJones (WKN: CG3AA2)

Noch optimistischer gingen die Anleger an die Technologiewerte heran, bevor nach Handelsschluss Facebook und im Wochenverlauf Apple, Amazon und Alphabet ihre Quartalsergebnisse vorlegen. Der vom Tech-Sektor geprägte Auswahlindex Nasdaq 100 rückte am Montag um ein Prozent auf 15.508,46 Punkte vor. Er hat aber auch etwas Aufholbedarf, schließlich ist er im Gegensatz zu den vorgenannten New Yorker Indizes von einem Rekord noch ein Stück entfernt.

Bereits an diesem Montag nach Handelsschluss stehen die Kennziffern von Facebook auf der Agenda – zu einer Zeit, in der der Markt und die Regulierungsbehörden den Social-Media-Riesen verstärkt unter die Lupe nehmen. Weiter ranken sich die Spekulationen um die Frage, ob Gründer und Chef Mark Zuckerberg dem Konzern einen neuen Namen gibt. Am Markt hieß es, dass der Quartalsbericht ein guter Anlass dafür sein könnte. Die Aktie startete im Minus, zuletzt konnte der Kurs leicht zulegen. Das Papier notiert 0,1 Prozent im Plus.

Facebook (WKN: A1JWVX)

Positiv von sich reden machte Tesla mit einem massiven Kurssprung auf ein neues Rekordhoch. Als Treiber fungierte, dass der US-Autovermieter Hertz 100.000 Elektroautos bestellt hat. Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg darüber berichtet und dabei ein Volumen von rund 4,2 Milliarden US-Dollar genannt. Zum Vergleich: In den ersten neun Monaten des Jahres lieferte Tesla knapp 630.000 Fahrzeuge aus.

Die zuletzt kräftig unter Druck geratenen Papiere von Paypal erholten sich außerdem um 4,2 Prozent. Für Erleichterung sorgte, dass der Zahlungsabwickler Berichten über Übernahmegespräche mit Pinterest entgegentrat. Man strebe derzeit keinen Kauf der Fotoplattform an, teilte Paypal mit. Die Pinterest-Aktien sackten daraufhin um 13 Prozent ab.

Allgemein gefragt waren im frühen Handel einmal mehr die Ölwerte, wie Kursgewinne von 0,8 Prozent beim Dow-Wert Chevron sowie 1,6 Prozent bei Exxonmobil zeigten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DowJones - PKT
S&P 500 - PKT
Tesla - €
Facebook - €

Buchtipp: Wie man Unternehmenszahlen liest

Alle Investment-Giganten der Gegenwart wurden von ihm inspiriert: In Benjamin Grahams jetzt auf Basis der Erstausgabe von 1937 neu aufgelegtem Kultklassiker vermittelt er komprimiert und leicht verständlich das Rüstzeug für eine faktenbasierte und werteorientierte Unternehmensanalyse. Die richtigen Schlüsse aus Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnung, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens ziehen? Graham zeigt, wie es geht. Mit einfachen Tests lernt der Leser, die finanzielle Situation eines Unternehmens zu beurteilen. Für den notwendigen Durchblick im Dschungel der finanzmathematischen Begriffe sorgen das umfangreiche Glossar und anschauliche Rechenbeispiele.
Wie man Unternehmenszahlen liest

Autoren: Graham, Benjamin
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-679-0