Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
11.09.2012 Bastian Galuschka

DAX über 7.300 Punkten: Adidas, Commerzbank, Deutsche Bank, HeidelbergCement, Power-One, Solarworld, Hugo Boss und Apple im Fokus

-%
DAX

Nach einem zunächst erneut sehr ruhigen Handel nahm der DAX am Dienstag zum Handelsende wieder Fahrt auf und erreichte die runde 7.300-Punkte-Marke. Der Schlusskurs von 7.311 Punkten entspricht einem Zugewinn von 1,35 Prozent oder gut 97 Punkten. Mit Spannung warten Anleger auf den morgigen Entscheid des Bundesverfassungsgerichts über die Euro-Rettungsmechanismen. Am Donnerstag wird die US-Notenbank Fed über eine mögliche weitere Runde geldpolitischer Maßnahmen informieren.

Commerzbank und Deutsche Bank: Achterbahnfahrt

Bankentitel waren einmal mehr gefragt. Zu Wochenbeginn kletterte die Aktie der Commerzbank nicht nur über die Marke von 1,40 Euro; im Laufe des Tages wurde sogar das vom AKTIONÄR ausgegebene Zwischenziel bei 1,47 Euro erreicht. Am heutigen Tag konsolidierte die Aktie zunächst, setzte zum Handelsende aber wieder ihre Aufwärtsbewegung der letzten Tage fort. Ebenso die Papiere der Deutschen Bank. Hier kam eine Presskonferenz der neuen Vorstandschefs Anshu Jain und Jürgen Fitschen, bei der sie ihre „Strategie 2015+" näher vorstellten, gut an. Die Aktie rangierte erneut an der DAX-Spitze.

HeidelbergCement: Merrill Lynch sagt verkaufen

Schwach notierte hingegen die Aktie des Baustoffproduzenten HeidelbergCement. Der Grund: Ein negativer Analystenkommentar aus dem Hause Merrill Lynch. Die US-Investmentbank rät zum Verkauf der Aktien und sieht das Kursziel bei 35,00 Euro.

Power-One und Solarworld: US-Solarmarkt floriert

Der Zubau von großen Solarparks in den USA nimmt deutlich zu. Einer neuen Studie von GTM Research zufolge hat der US-Solarmarkt im zweiten Quartal 2012 um 116 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zugelegt. Die weiterhin bestehenden Modul-Überkapazitäten kann diese Entwicklung noch nicht auflösen. Doch es ist ein Lichtblick für die gebeutelte Branche wie Power-One und Solarworld.

Adidas und Hugo Boss: Burberry belastet

Aktien der Modehersteller Adidas und Hugo Boss führten heute die Verliererlisten an. Grund ist eine Gewinnwarnung des britischen Luxusgüterkonzerns Burberry. Dessen Aktie ging zweistellig auf Talfahrt.

Apple: Aktie bricht ein

Die Apple-Aktie ist zum Wochenauftakt um fast 18 Dollar oder 2,6 Prozent eingebrochen, nachdem sie zuvor ein neues Jahreshoch markiert hat. Sind die Erwartungen an das neue iPhone zu hoch? Oder handelt es sich nur um Gewinnmitnahmen?

Mit Material von dpa-AFX.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
TecDAX - Pkt.
MDAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8