14.01.2010 Markus Bußler

DAX über 6.000 Punkten erwartet: Agrana, Commerzbank, Daimler, Evotec und Südzucker im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Nachdem der DAX den gestrigen Handel mit einem Plus beendet hat, rechnen die Marktteilnehmer auch für den heutigen Tag mit Kursgewinnen. Der Grund: In den USA haben die Börsen nach einem verhaltenen Start im positiven Terrain geschlossen. Und auch die asiatischen Märkte zeigten sich durchweg positiv. In Japan erreichte der Nikkei-225-Index den höchsten Stand seit Oktober. Der DAX wird über der psychologisch wichtigen Marke von 6.000 Punkten bei 6.003 Punkten taxiert.

Agrana verbessert Ergebnis

Der Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern Agrana setzte im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2009/10 die gute Geschäftsentwicklung der ersten sechs Monate fort. Wenngleich die Umsätze aufgrund gesunkener Verkaufspreise einen leichten Rückgang aufwiesen, hat sich die Ertragslage infolge geringerer Rohstoff- und Energiekosten gegenüber dem Vorjahres-Vergleichszeitraum signifikant verbessert. Das Vorjahr war von einer außerordentlichen Abwertung von Lagerbeständen von Apfelsaftkonzentrat belastet. Gleichzeitig wurde die Nettoverschuldung um 79 Millionen Euro auf 391 Millionen Euro reduziert.

Commerzbank glaubt an Gewinn im Investmentbanking

Michael Reuther, Vorstand bei der Commerzbank, ist für das Investmentbanking des Instituts zuversichtlicher als bislang. "Wenn die Märkte mitspielen, ist es durchaus möglich, dass wir schon 2010 in der Investmentbank eine schwarze Null schreiben", sagte Reuther dem Handelsblatt. Bislang hatte das Institut laut der Zeitung einen operativen Gewinn der zuletzt verlustträchtigen Einheit von gut 800 Millionen Dollar USD erst für 2012 in Aussicht gestellt.

Daimler braucht Zeitarbeiter

Der Tiefpunkt der Absatzkrise bei Daimler scheint durchschritten zu sein. Der Autobauer habe im Werk Sindelfingen die Kurzarbeit beendet und beschäftige seit dieser Woche auch wieder Leiharbeiter, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung unter Berufung auf eine Sprecherin der Mercedes-Mutter Daimler. Der Erfolg der neuen Mercedes-E-Klasse sowie die hohe Nachfrage nach der runderneuerten S-Klasse im chinesischen Markt seien die Hauptgründe dafür.

Evotec verlängert Zusammenarbeit

Evotec arbeitet weiter bis Ende 2012 mit der CHDI Foundation zusammen. Das Ziel der Kooperation ist es, neue Therapien zur Behandlung der Huntington'schen Erkrankung zu finden. Die Kollaboration stellt eine der größten ZNS-Wirkstoffforschungsallianzen innerhalb der Evotec-Gruppe dar, und Evotec wird im Verlauf der nächsten drei Jahre für ihre Forschungsaktivitäten Vergütungen in Höhe von bis zu 37,5 Millionen Dollar erhalten. Seit Anfang 2006 unterstützt das Unternehmen CHDI mit Forschungsleistungen und Innovationskraft.

Südzucker übertrifft Erwartungen

Die Südzucker AG hat im dritten Quartal die Gewinnerwartungen der Analysten übertroffen. Der Mannheimer MDAX-Konzern bekräftigte die Prognose für das Gesamtjahr. Das operative Konzernergebnis legte im Quartal trotz eines um 4,4 Prozent auf 1,50 Milliarden Euro gesunkenen Umsatzes deutlich um 27 Prozent auf 129,4 Millionen Euro zu.