08.01.2015 Stefan Sommer

DAX stärker erwartet: Gold, Manz, Öl, Salzgitter, Vestas, Nordex im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Die Aussicht auf länger anhaltenden Rückenwind durch eine lockere Geldpolitik dürfte den deutschen Aktienmarkt am Donnerstag beflügeln. Der Broker IG taxierte den Leitindex am Morgen 1,41 Prozent höher bei 9.651 Punkten. Der EuroStoxx 50 dürfte mit noch etwas deutlicheren Gewinnen in den Handel starten.

Die US-Notenbank (Fed) wird den Leitzins auf den nächsten beiden Sitzungen voraussichtlich noch nicht anheben. Die meisten Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses erwarten keine Leitzinserhöhung vor Ende April, wie das am Mittwoch veröffentliche Protokoll (Minutes) zur Sitzung vom 16. und 17. Dezember zeigt. Sorgen vor einem überraschend schnellen Anstieg des Leitzinses hatten die Märkte jüngst unter Druck gesetzt.

Bußlers Goldgrube: Achten Sie auf diese Goldaktien

Der Goldpreis hat sich in den vergangenen Tagen gut entwickelt. Und auch die Goldminenaktien haben teilweise deutlich zugelegt. „Das erinnert natürlich ein klein wenig an den Jahresauftakt im vergangenen Jahr“, sagt Markus Bußler, Rohstoffexperte beim Anlegermagazin „Der Aktionär“. Damals hätten die Aktien binnen weniger Wochen dreistellige prozentuale Gewinne erzielt.

Wow! Manz mit 15-Prozent-Kurssprung

Die Manz-Aktie erobert am Mittwoch mit einem eindrucksvollen Kurssprung die 60-Euro-Marke zurück. Bereits Ende 2014 hatte Dieter Manz im Interview mit dem AKTIONÄR gesagt: „Manz befindet sind gerade in zahlreichen Angebotsphasen und erwartet im vierten und ersten Quartal wieder deutlich höhere Auftragseingänge.“ Nun hat der Maschinenbauer Vollzug und mehrere Großaufträge für den Bereich Battery im Gesamtvolumen von rund 40 Millionen Euro gemeldet. „Ich bin davon überzeugt, dass diese Aufträge erst der Anfang sind“, kommentierte Manz die heutige Meldung.

Öl-Aktien im Blickpunkt: Max Ottes Liebling unter der Lupe (5)

Statoil zählt neben Total zu den Favoriten von Portfoliomanager Max Otte. Allerdings hat sich auch die Statoil-Aktie dem Ölpreisverfall nicht entziehen können. Sie büßte seitdem rund 40 Prozent an Wert ein. Für Dividendenfans könnte sich hier eine attraktive Einstiegschance ergeben. Das Unternehmen zahlt seinen Aktionären seit Jahren konstant einen Gewinnanteil aus. Selbst als der Ölpreis inmitten der Finanzkrise rapide gefallen war, konnte die Firma die Dividendenausschüttung aufrecht erhalten. Das sollte auch zukünftig kein Problem werden, weil der norwegische Energiekonzern über Cashreserven von rund 15 Milliarden Euro (135 Milliarden norwegische Kronen) verfügt. Damit besteht ein Drittel des Börsenwertes aus Cashreserven bei einem Fremdkapital von 20 Milliarden Euro.

Salzgitter-Aktie: Kursziel massiv gesenkt

Schlechte Nachrichten für Salzgitter-Aktionäre. Die französische Investmentbank Société Générale hat das Kursziel für die Stahlaktie gestutzt. Auch charttechnisch ist der MDAX-Titel weiter stark angeschlagen.

Vestas-Aktie: Charttechnisch aussichtsreich

Nordex-Konkurrent Vestas schwimmt auf der Erfolgswelle. Nachdem der dänische Windanlagenhersteller erst mit den Zahlen für das dritte Quartal die Prognose nach oben revidiert hat, legte Vestas nach und schraubte die Erwartungen für den Free Cash Flow erneut nach oben.

(Mit Material von dpa-AFX)