26.01.2015 Maximilian Steppan

DAX schwächelt: Griechenland und Manz im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der Dax dürfte nach dem Triumph der Linkspartei Syriza bei den Parlamentswahlen in Griechenland schwach in die neue Woche starten. Im vorbörslichen Handel notiert der deutsche Leitindex 1,14 Prozent tiefer bei 10.528 Punkten. Vor dem Wochenende hatte die billionenschweren Geldspritze der Europäischen Zentralbank (EZB) das Börsenbarometer noch bis auf ein Rekordhoch von 10.704 Punkten getrieben. Das Linksbündnis hat sich auf die Fahnen geschrieben, einen Teil der Reformen zurückzurollen und den Sparkurs zu lockern.


Euro nach Griechenland-Wahl im Plus - Korrektur im DAX?
Bei den Parlamentswahlen im Euro-Krisenland Griechenland hat die Linkspartei Syriza um Parteichef Alexis Tsipras einen Erdrutschsieg errungen. Die absolute Mehrheit wurde allerdings knapp verpasst. Am Devisenmarkt kann der Euro nach einem kurzen Dip auf ein neues Zwischentief wieder zulegen. An den Aktienmärkten könnten Gewinnmitnahmen den frühen Handel dominieren.


Manz im Zielkorridor - Aktie vor Kaufsignal?
Am Montagmorgen sind auf breiter Front eher schwächere Kurse zu erwarten. Gegen diesen Markttrend stemmt sich allerdings die Aktie des Anlagenbauers Manz. Der Finanzchef hatte sich am Wochenende zum Geschäftsverlauf geäußert.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4