02.05.2014 Stefan Sommer

DAX profitiert nur kurz von US-Arbeitsmarktbericht: Wacker Chemie, Munich Re, Sky Deutschland, Klöckner & Co und Deutsche Telekom im Fokus

-%
Deutsche Telekom
Trendthema

Der DAX hat am Freitag nur kurz von den US-Arbeitsmarktdaten für April profitiert. Nach einem Sprung auf 9627 Punkte und damit auf sein bisheriges Tageshoch, drehte der deutsche Leitindex schnell wieder ab. Am Ende verabschiedete sich der DAX mit einem Minus von 0,5 Prozent bei 9.556 Punkten aus dem Xetra-Handel.

Auch frische Übernahmespekulationen um die Telekom-Tochter und in der Pharmabranche konnten dem deutschen Markt nach dem Feiertag keinen neuen Schwung geben. Viele Teilnehmer hätten sich ein verlängertes Wochenende gegönnt, zumal am Montag in London kein Handel stattfindet, hieß es.

Wacker Chemie: Über 30 Prozent zugelegt

Am Freitag zählt die Aktie von Wacker Chemie zu den besten Werten im MDAX. Rund fünf Prozent legen die Papiere zu. Der Halbleiterspezialist hat dabei vor allem von einer deutlichen Erhöhung des Kursziels durch das Bankhaus Lampe profitiert.

Top-Gewinner Köckner & Co: Deutsche Bank als Kurstreiber

Der Stahlhändler Klöckner & Co führt am Freitag den MDAX deutlich an. Mit einem Plus von über fünf Prozent notiert die Aktie nur noch knapp unterhalb des Jahreshochs. Auslöser für den Kurssprung war eine positive Studie der Deutschen Bank.

Munich Re-Aktie: Schwacher Jahresstart – Das sagen die Analysten

Die Aktien der Munich Re notieren am Freitag deutlich im Minus. Grund dafür ist die Ausschüttung der Dividende von 7,25 Euro je Aktie. Aber auch die Zahlen für das erste Quartal drücken bei den Anlegern auf die Stimmung.

Sky Deutschland: Commerzbank stuft Aktie hoch

Die Papiere von Sky Deutschland können zum Wochenausklang zulegen. Durch das Kursplus ist ein Rutsch unter die 6-Euro-Marke in die Ferne gerückt. Für Unterstützung sorgt eine positive Analysteneinstufung.

Deutsch Telekom: Spekulationen um T-Mobile US beflügeln die Aktie

Neue Spekulationen um ein Gebot für die Tochter T-Mobile US hat die T-Aktie am Freitag an die DAX-Spitze katapultiert. Am Mittwochabend hatten Medien berichtet, der US-Rivale Sprint könnte ein Kaufangebot für die Mobilfunktochter des deutschen Telekomkonzerns vorlegen.

(Mit Material von dpa-AFX)