Wacker Chemie
- Maximilian Völkl

Wacker Chemie: Über 30 Prozent zugelegt

Am Freitag zählt die Aktie von Wacker Chemie zu den besten Werten im MDAX. Rund fünf Prozent legen die Papiere zu. Der Halbleiterspezialist hat dabei vor allem von einer deutlichen Erhöhung des Kursziels durch das Bankhaus Lampe profitiert.

Analyst Heiko Ferber hat das Kursziel für Wacker Chemie von 67 auf 88 Euro angehoben. Er sieht den fairen Wert der Aktie damit über 30 Prozent höher als bisher. Zudem wurde das Votum von „Verkaufen“ auf „Halten“ verändert. Die Preise von Polysilizium sowie die Profitabilität im Geschäft mit diesem Grundstoff für die Solarindustrie haben sich laut Ferber erholt. Der Experte hat dementsprechend die Margenschätzungen für den Chemiekonzern deutlich angehoben.

90-Euro-Marke

Aus charttechnischer Sicht könnte nun erneut der Bereich zwischen 90 und 91 Euro interessant werden. Sollte sich die einstige Unterstützung als Widerstand erweisen, könnten die zurückgekehrten Bullen schnell wieder vertrieben werden. Gelingt allerdings der Sprung über diese Marke, sind kurzfristig auch wieder dreistellige Kurse möglich.

Für Trader

Die Stabilisation der Polysilizium-Preise ist für Wacker Chemie ein wichtiger Punkt. Diese Informationen sind jedoch bereits zum größten Teil eingepreist. Langfristige Anleger warten vorerst ab. Trader können erneut auf einen Anstieg in Richtung das Jahreshochs spekulieren, müssen jedoch bedenken, dass gefährliche Rücksetzer drohen, wenn der langfristige Aufwärtstrend durchbrochen wird.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Wacker Chemie: Starke Zahlen und Kauf-Empfehlungen

Die vorläufigen Zahlen der Tochterfirma Siltronic AG für das Jahr 2015 sind insgesamt gut gewesen, jedoch verschlechtere sich der Geschäftsverlauf ab der zweiten Jahreshälfte. Die vorläufigen Ergebnisse des Mutterkonzerns Wacker Chemie AG überraschten. Dennoch sind Analysten vorsichtiger und … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Wacker Chemie: Erleichterung nach Siltronic-IPO

Am Donnerstag hat Wacker Chemie seine Wafer-Tochter Siltronic an die Börse gebracht. Nach eher schwacher Nachfrage während der Zeichnungsfrist ist am Vormittag doch noch ein positives Börsendebüt geglückt. Der niedrige Ausgabepreis hat die Papiere des Mutterkonzerns Wacker nur kurz belastet. mehr