06.03.2014 Stefan Sommer

DAX mit moderaten Gewinnen – Vorsicht vor wichtigen Terminen: Borussia Dortmund, Klöckner, Commerzbank, RTL Group, GFT Technologies, Deutsche Bank, Apple, Manz, Continental, Deutsche Telekom, im Fokus

-%
Deutsche Bank
Trendthema

Der DAX hat am Donnerstag vor wichtigen Terminen moderat zugelegt. Die Anleger dürften sich allerdings angesichts der anstehenden Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Nachmittag und dem monatlichen US-Arbeitsmarktbericht am Freitag mit Engagements am Aktienmarkt eher zurückhalten, hieß es. Zudem verunsichere die Krim-Krise weiterhin, zumal ein Versuch westlicher Außenminister misslang, die Lage zu entschärfen. So herrscht laut Börsianern auch von dieser Seite her weiter Vorsicht. Der DAX gewann in den ersten Handelsminuten 0,34 Prozent auf 9574,39 Punkte. Der MDAX stieg um 0,40 Prozent auf 16 908,65 Punkte und der TecDAX rückte um 0,43 Prozent auf 1286,79 Punkte vor. Der EuroStoxx 50, Leitindex der Eurozone, stieg um 0,45 Prozent auf 3150,22 Punkte.

Die Pressekonferenz der EZB könnte laut Analyst Dirk Gojny von der National-Bank allerdings "zu einem viel beachteten Non-Event werden". Weder werde eine Leitzinssenkung erwartet, noch zusätzliche Maßnahmen zur Stimulierung der Kreditvergabe in angeschlagenen Euroländern. Die deutschen Auftragseingänge könnten daher ebenso wie die US-Auftragseingänge oder die dortige Produktivitätsentwicklung möglicherweise die spannenderen Daten an diesem Tag sein.

Borussia Dortmund-Aktie: Dramatisch unterbewertet

Borussia Dortmund kommt wieder richtig ins Rollen. Nach einem schwachen Auftritt in der Liga gegen den Bundesliga-Dino Hamburger SV, fand das Team von BVB-Coach Jürgen Klopp in der Champions League gegen Zenit St. Petersburg sowie im Bundesliga-Alltag gegen den 1.FC Nürnberg wieder zurück in die Spur. Die Borussia ist mittlerweile auch auf den zweiten Tabellenplatz hinter den FC Bayern geklettert. Da die Konkurrenten wie Bayer Leverkusen, der FC Schalke oder Wolfsburg Schwäche zeigen, scheint der zweite Platz und damit die erneute direkte Qualifikation für die Champions League möglich.

Klöckner & Co: Trendwende in Sicht

Im vergangenen Jahr ist der Stahlhändler Klöckner & Co. wegen der schwachen Nachfrage wie erwartet in der Verlustzone verblieben. Dank des eingeschlagenen Sparkurses konnte der Verlust 2013 unter dem Strich jedoch deutlich auf 85 Millionen Euro reduziert werden, nachdem im Vorjahr noch ein Minus von 200 Millionen Euro zu Buche gestanden hat.

Chart-Check Commerzbank: Trend intakt – wie geht es weiter?

Der Spuk dauerte nur einen Tag: Die Commerzbank-Aktie hat ihre herben Verluste von Anfang der Woche wettgemacht und notiert wieder oberhalb des seit Sommer gültigen Aufwärtstrends. Aus charttechnischer Sicht wird es jetzt spannend. Es hat sich eine interessante Formation ausgebildet.

Dividendenriese RTL Group: Wachstumstreiber Deutschland – Gewinn verdoppelt

Der Medienkonzern RTL Group hat am Donnerstag starke Zahlen veröffentlicht. Die eigenen Gewinnprognosen wurden dabei übertroffen. Unter dem Strich stieg der Gewinn um 46 Prozent auf 870 Millionen Euro. Der Umsatz ging hingegen um 1,8 Prozent auf 5,89 Milliarden Euro zurück.

IT-Perle GFT Technologies: Mit Commerzbank, Goldman Sachs und Co auf Wachstumskurs

GFT Technologies erzielt etwa zwei Drittel des Umsatzes mit der Finanzindustrie. Die Kundenliste liest sich wie das Who is Who der Branche: Unter anderen setzen Banco Santander, Commerzbank, Deutsche Bank, Deka und Goldman Sachs auf die Dienste der Schwaben.

Chart-Check Deutsche Bank: Der nächste Versuch

Nach dem deutlichen Rücksetzer im Zuge der Krim-Krise zu Beginn der Woche hat sich die Deutsche Bank wieder gefangen. Am Donnerstag legt die Aktie erneut zu. Der charttechnische Aufwärtstrend ist damit nach wie vor intakt. Dennoch lässt der endgültige Ausbruch nach oben weiterhin auf sich warten.

Tesla? Apple! Manz wächst mit 45 Prozent

Ein guter Tag für Manz-Aktionäre. Da ist die Aufnahme der Aktie in den TecDAX, womit weitere Fondsmanager auf den Maschinenbauer aufmerksam werden dürften. Zudem legte Manz am Donnerstag starke Zahlen vor. So kletterte der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr um 45 Prozent auf 266 Millionen Euro. Dabei wurde mit 3,1 Millionen Euro (Vorjahr: minus 30,7 Millionen Euro) wieder ein Gewinn erzielt.

Continental Rallye ohne Ende – Neues Allzeithoch!

Der Höhenflug des Autozulieferers Continental geht weiter. Für 2013 konnte der Reifenhersteller eine neue Rekordbilanz präsentieren. Unter dem Strich stieg der Gewinn um etwa ein Prozent auf 1,92 Milliarden Euro. Für das laufende Jahr ist der Ausblick ebenfalls positiv. Vorstandschef Elmar Degenhart kündigte für das erste Quartal ein Umsatzwachstum von drei bis vier Prozent an.

Deutsche Telekom: Platzt die Übernahme der US-Tochter?

Der geplante Verkauf der US-Mobilfunktochter der Deutschen Telekom steht auf der Kippe. Medienberichten zufolge hätten sich die US-Wettbewerbshüter kritisch zu dem möglichen Zusammenschluss von T-Mobile US und dem amerikanischen Konkurrenten Sprint geäußert. Die T-Aktie reagiert im Handelsverlauf bereits mit deutlichen Kursverlusten.

(Mit Material von dpa-AFX)