Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Börsenmedien AG
29.12.2014 Stefan Sommer

DAX mit moderaten Gewinnen erwartet vor Wahl des griechischen Präsidenten: Google, Gazprom im Fokus

-%
TecDAX

Der DAX dürfte am Montag vor dem mit Spannung erwarteten letzten Anlauf zur Wahl des griechischen Präsidenten mit leichten Gewinnen starten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen 0,13 Prozent höher auf 9.935 Punkte.

Scheitert am Montag auch der letzte Versuch, einen neuen griechischen Staatspräsidenten zu wählen, sind laut Verfassung vorgezogene Wahlen vorgeschrieben. Bei diesem Urnengang könnte die europakritische Opposition Umfragen zufolge als Sieger hervorgehen. Damit könnte dem angeschlagenen Euroland wieder ein Rückfall in alte Krisenzeiten drohen - mit entsprechenden Konsequenzen auch für den deutschen Aktienmarkt.

Die Vorgaben aus Übersee sind derweil durchwachsen: An der Wall Street legte der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial während der hierzulande feiertagsbedingten Handelspause moderat zu. Die Börsen Asiens fanden am Montag keine gemeinsame Richtung.

Google-Aktie im Sog von Iphone und WM: Nun kommt der nächste Clou

Die Aktie von Google hat sich in den vergangenen drei Jahren hervorragend entwickelt. Wie am Schnürchen gezogen ging es nach oben. Zwischenzeitlich hat sich der Wert mehr als verdoppelt. Und Google ist nicht nur unter Anlegern beliebt wie noch nie zuvor. An der Suchmaschine führt im Internet fast kein Weg vorbei. Mit Marktanteilen von bis zu 90 Prozent bei der Suche besitzt Google ein Quasi-Monopol. Die beliebtesten Suchanfragen waren im vergangenen Jahr „WM 2014“ und „iPhone 6“.

Gazprom: Keine Angst vor 2015

Ölpreisverfall, Sanktionen, Rezession in Russland und die anhaltende Rubelschwäche sind nur einige der Probleme, mit denen sich Gazprom derzeit herumschlagen muss. Dennoch bleibt das Management des weltgrößten Gasproduzenten relativ gelassen und ändert kaum etwas an den ursprünglichen Investitions- und Ausgabenplänen für das kommende Jahr.

2015: Quo vadis, DAX? Der Ausblick der Profis! (Teil 3)

Ein spannendes Börsenjahr geht zu Ende. Trotz einiger Krisenherde stieg der deutsche Leitindex DAX zum ersten Mal in seiner Geschichte über die 10.000-Punkte-Marke. Alle Jahre wieder wird zum Jahreswechsel gerätselt: Was bringt das neue Jahr? Wo steht der heimische Leitindex Ende 2015?

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8