09.01.2015 Stefan Sommer

DAX leichter erwartet: Infineon, Deutsche Lufthansa, SAP im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Vorsicht vor den Arbeitsmarktzahlen am Nachmittag aus den USA dürfte den deutschen Aktienmarkt am Freitagmorgen etwas belasten. Der Broker IG taxierte den Leitindex DAX am Morgen 0,22 Prozent tiefer auf 9.816 Punkte. Nach der kräftigen Erholung vom Vortag dürften sich einige Anleger vor den Zahlen erst einmal zurückhalten, sagte IG-Marktexperte Stan Shamu.

Die Vorgabe der Börsen in Übersee gibt nicht viel her: Die Wall Street hatte am Vorabend von der Hoffnung auf eine vorerst wohl weiter lockere US-Geldpolitik und eine Stabilisierung der Ölpreise kräftig Auftrieb bekommen. In Asien stechen die Festland-Börsen in China mit deutlichen Gewinnen in Hoffnung auf eine lockere Geldpolitik hervor. Per Saldo trat der Future auf den weltweit wichtigsten Aktienindex Dow Jones Industrial mit einem Plus von 0,05 Prozent seit dem Xetra-Schluss am Vortag aber auf der Stelle.

Bei den Konjunkturdaten steht für Volkswirt Dirk Gojny von der National-Bank zunächst der deutsche Außenbeitrag im Fokus, der durchaus für eine positive Überraschung gut sein könnte. Ansonsten stehe der US-Arbeitsmarktbericht im Fokus.

„Kostolany würde laut rufen: Kauft Aktien!“

Holger Schmitz gehört zu den wenigen Menschen, die André Kostolany persönlich gekannt haben. Der Vermögensverwalter hat fünf Jahre bei Fiduka mit Kosto zusammengearbeitet. Im Interview mit dem AKTIONÄR spricht Schmitz über wertvolle Ratschläge des Altmeisters.

Infineon-Aktie im Aufwind – das sagen die Analysten

Die Aktien von Infineon haben am Donnerstag von einem positiven Marktumfeld profitiert. Auch ein optimistischer Analystenkommentar der Schweizer Bank Credit Suisse sorgt für weitere positive Impulse. Nun hellt sich auch die charttechnische Situation wieder deutlich auf.

Lufthansa-Aktie: Ist die Erholung bereits beendet?

Die Aktie der Deutschen Lufthansa hat am Donnerstag in einem insgesamt positiven Marktumfeld als einziger Wert im DAX im Minus geschlossen. Grund dürfte die Meldung sein, das die Billigairline Ryanair seinen Marktanteil in Deutschland deutlich ausbauen will. Auch die von dem französisch-niederländischen Konkurrent Air France-KLM vorgelegten Verkehrszahlen dürften auf die Stimmung der Anleger gedrückt haben.

SAP-Aktie: Spannung vor den Zahlen

Der Softwarekonzern SAP wird voraussichtlich am 20. Januar seine Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2014 präsentieren. Bereits im Vorfeld spekulieren die Analysten wie sich das Geschäft entwickelt hat und wie der Umbau hin zur Cloud verläuft.


(Mit Material von dpa-AFX)