17.02.2015 Maximilian Steppan

DAX leicht im Plus: BASF, Siemens, Solar-Aktien, Wirecard, Commerzbank, Deutsche Bank, Gold, Gazprom, Apple, Adidas, Apple, Daimler, KUKA und Lufthansa im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Zur Hälfte des Handelstages notiert der deutsche Leitindex mit 0,29 Prozent im Plus bei 10.862 Punkten. Auf die ZEW-Daten reagierte er kaum. Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten haben sich im Februar etwas schwächer als erwartet entwickelt. Der vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ermittelte Indikator stieg um 4,6 Punkte auf 53,0 Zähler, wie das ZEW am Dienstag in Mannheim mitteilte. Das ist der höchste Stand seit einem Jahr. Bankvolkswirte hatten allerdings mit einem etwas stärkeren Anstieg auf 55,0 Punkte gerechnet. Die Lagebeurteilung verbesserte sich kräftig um 23,1 Zähler auf 45,5 Punkte. Das lag deutlich über den Markterwartungen.

 Commerzbank: "Kaufen Sie BASF-Aktien"

Die Experten der Commerzbank haben die Anteilscheine des weltgrößten Chemieproduzenten erneut näher analysiert. Ergebnis: Ihrer Ansicht nach bleiben die BASF-Titel weiterhin ein gutes Investment. Die Einstufung für den DAX-Wert lautet daher nach wie vor "Buy". Das Kursziel beträgt unverändert 85 Euro.

Siemens: DAX-Aktie mit 15 Prozent Kurspotenzial

Nachdem die Siemens-Aktie zuletzt an der 100-Euro-Marke gescheitert ist, hat sich der Titel an der Unterstützung bei 95 Euro stabilisiert. Dort könnten nun die Bullen wieder das Steuer übernehmen. Für zusätzliche Unterstützung sorgt eine positive Analystenstimme.

Expertin: Solarkraft im Jahr 2030 nur noch 1,5 Cent! Hoffnung für Solarworld und SMA?

Wie leben wir im Jahr 2030? DER AKTIONÄR hatte sich in Ausgabe 08/2015 auf eine Reise in die Zukunft begeben. Eine der spannenden Fragen ist: Woher bekommen wir künftig unsere Energie. Anne Kreutzmann vom Branchenmagazin Photon erklärt gegenüber dem AKTIONÄR:

Wirecard-Aktie: Abstauberlimit und die nächsten Kursziele

Rund zehn Prozent hat die Aktie von Wirecard seit Beginn des Jahres zugelegt. Angefeuert durch den guten Newsflow – unter anderem schraubte der Vorstand die Prognose nach oben - glänzt das Papier nach wie vor mit Relativer Stärke.

Commerzbank und Deutsche Bank: Griechenland-Schock - Aktien brechen ein

Die Hoffnung auf eine Lösung in der Griechenlandkrise war groß. Nun steht fest: Die Anleger müssen sich weiter in Geduld üben. Das schmeckt der Börse ganz und gar nicht. Deutsche Bank und Commerzbank verlieren am Morgen deutlich.

Gold: Glauben Sie nicht diese Märchen

Gold ist out. Gold braucht kein Mensch. Gold hat ausgedient. Gold spielt in unserem Finanzsystem keine Rolle mehr. Und, mein Liebling unter den Überschriften von Artikeln, die den Abgesang auf Gold einläuten: Der Glanz von Gold verblasst. Oft hat man diese Zeilen in den vergangenen Monaten gelesen. Doch die Realität sieht anders aus. Die Nachfrage ist nach wie vor da.

Gazprom: Expansion in Mexiko?

Trotz der Probleme, günstig an Kapital zu kommen, plant Gazprom weiter für die Zukunft und will sich unabhängiger von den Gasvorkommen in Russland machen. So sind laut einem Bericht der russischen Nachrichtenagentur Ria Novosti die Energieriesen Gazprom, Lukoil und Rosneft offenbar an Projekten in Mexiko interessiert.

Apple macht Elektro-Autos - was macht die Aktie?

Die Meldung des Wall Street Journal, dass Apple an einem eigenen Elektroauto arbeite, war ein echter Paukenschlag. Nach der der ersten Überraschung haben sich jetzt zahlreiche Analysten positiv geäußert. Die Aktie von Apple konnte aufgrund eines US-Feiertages am Montag noch nicht auf die Nachricht reagieren.

Adidas-Aktie mit großer Aufholjagd: Analysten mahnen zur Vorsicht

Die Aktie von Adidas hat seit dem Jahresanfang eine deutliche Aufholjagd aufs Parkett gelegt. Von 54 Euro hat das Papier des Sportartikel-Herstellers zuletzt auf 65 Euro zugelegt. Damit ist die Aktie an das Novemberhoch 2014 bei 67,09 heran gelaufen. Gelingt Adidas nun der Sprung über diese Marke, wäre dies ein starkes positives charttechnisches Signal.

Apple-Sensation Auto: Ist Manz der große Gewinner?

Apple will ein Auto bauen. Das will das Wall Street Journal erfahren haben. Zuvor hatte bereits BusinessInsider berichtet, dass schon 50 Tesla-Mitarbeiter angesichts der „spannenden“ Pläne zum Smartphone-Hersteller gewechselt seien. Wie das Apple-Auto einmal aussehen wird, ist noch völlig unklar. Sicher scheint aber, dass es mit Batterien angetrieben wird.

Daimler-Aktie: Autoabsatz steigt weiter - wo liegen die nächsten Kursziele

Der Autoabsatz in der Europäischen Union klettert weiter. Im Januar sind die Pkw-Verkäufe im Vergleich zum Vorjahr um 6,7 Prozent auf 999.157 Autos gestiegen. Daimler konnte erneut überzeugen. Zetsche und Co steigerten den Absatz um 15 Prozent.

Der heimliche Überflieger KUKA: Aktie jetzt noch kaufen?

Keine Aktie hat sich im MDAX im zurückliegenden Jahr so gut entwickelt wie KUKA. Das Papier hat insgesamt 85 Prozent hinzugewonnen, während die Nummer zwei, Deutsche Annington, lediglich ein Plus von 71 Prozent vorweisen.

Deutsche Lufthansa. Aktie im Sinkflug - wann kommt die Gegenbewegung?

Nach einem hervorragenden Start in das neue Jahr ging der Lufthansa-Aktie zuletzt die Puste aus. Für Verunsicherung sorgten ein Pilotenstreik des Tochterkonzerns Germanwings sowie eine pessimistische Einschätzung des Managements. Aktuell notiert die DAX-Aktie an einer wichtigen Chartmarke.

(mit Material von dpa-AFX)