23.07.2014 Thorsten Küfner

DAX legt zu: Alno, Banco Espirito Santo, Barrick Gold, Deutsche Bank, Deutsche Lufthansa, Dialog, Goldcorp und Nordex im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der DAX hat zur Wochenmitte an seine Erholung vom Vortag angeknüpft. Der deutsche Leitindex stieg am Mittwochvormittag um 0,20 Prozent auf 9.753 Punkte. Tags zuvor habe auch die Hoffnungen auf eine Entspannung der Ukraine-Krise für Rückenwind gesorgt, schrieb Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba in einem Morgenkommentar. Entsprechend genau behalten die Investoren die Krisen in der Ukraine und dem Gazastreifen im Auge. Im Fokus stand zunächst aber die Berichtssaison mit Zahlen des Autobauers Daimler.

Banco Espirito Santo mit Kurssprung

Die in den vergangenen Wochen kräftig gebeutelte Aktie der portugiesischen Großbank Espirito Santo legte im heutigen Handel teilweise um rund 15 Prozent zu. Hintergrund: Goldman Sachs und ein Hedgefonds sind beim Institut eingestiegen.

Warum Goldcorp die bessere Barrick Gold ist

Privatanleger stürzten sich nach wie vor auf die Aktie von Barrick Gold. Kein Wunder: Bei dem Wert handelt es sich schließlich um den Marktführer, der im Zuge des Goldpreiseinbruchs gewaltig unter die Räder gekommen ist. Der Boden scheint mittlerweile erreicht. Doch der Turnaround fällt der Aktie sichtlich schwer.

Von wegen pleite: Küchenhersteller Alno gelingt Trendwende – Aktie mit fulminanten Comeback

Zuletzt kursierten am Markt Gerüchte, der Küchenhersteller Alno stehe kurz vor der Pleite. Mit den Halbjahreszahlen hat der Vorstand diese Spekulationen vom Tisch gefegt. Umsatz und EBITDA konnten im Vergleich zum Vorjahreszweitraum zulegen. Die zuvor deutlich unter Druck gestandene Aktie reagierte mit einem satten Kurssprung auf die Zahlen.

Deutsche Bank: Aktie kriegt die Kurve

Nach einer denkbar schlechten Nachricht und einem ebenso schlechten Handelsauftakt konnte in einem freundlichen Marktumfeld auch die Aktie der Deutschen Bank wieder deutlich zulegen. Dabei half auch eine Kaufempfehlung von Independent Research.

Deutsche Lufthansa: Spannung vor den Zahlen steigt

Die Aktien der Deutschen Lufthansa sind so billig wie zuletzt im November 2013. Nach dem Abverkauf auf Grund einer Gewinnwarnung verlor die Aktie zuletzt fast 30 Prozent. Am Mittwoch setzt der Wert seinen Abwärtstrend weiter fort. Nun hat die US-Bank JPMorgan die Einschätzung zur Fluggesellschaft überarbeitet.

Dialog Semiconductor: Apple-Zahlen sorgen für Unterstützung

Die Papiere des Chipherstellers Dialog Semiconductor notierten am Mittwoch etwas stärker. Der Apple-Zulieferer profitiert von den jüngsten Zahlen des US-Konzerns. Damit sollte der Aufwärtstrend von Dialog Semiconductor neuen Schwung erhalten.

Nordex-Aktie: Endlich geht’s wieder aufwärts

Ein neuer Auftrag aus der Türkei hat der Nordex-Aktie wieder Leben eingehaucht. Zuvor hat die Unterstützungszone zwischen 14 und 14,50 Euro gehalten. Die Ausgangslage ist klar: Umsatz zwischen 1,5 und 1,6 Milliarden Euro im Jahr 2014, die Marge wird sich in einem Korridor zwischen 3,5 und 4,5 Prozent einpendeln.
(Mit Material von dpa-AFX)