26.02.2014 Stefan Sommer

DAX kaum verändert erwartet: Continental, Tesla, First Solar, SMA Solar, Allianz, Borussia Dortmund, Dürr im Fokus

-%
Continental
Trendthema

Zur Wochenmitte dürfte der DAX kaum verändert starten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen 0,09 Prozent höher auf 9708 Punkte, nachdem er Tags zuvor bereits per saldo auf der Stelle getreten war. Die Vorgaben setzen keine klaren Impulse: Der Future auf den Dow Jones Industrial bewegte sich seit dem Xetra-Schluss kaum, während es für japanische und chinesische Aktien am Morgen leicht nach unten geht. "Die Bären könnten auf den erneut gescheiterten Ausbruch im S&P hinweisen", meinte Marktstratege Chris Weston von IG. Zumindest steige die Wahrscheinlichkeit einer neuerlichen Korrektur. Von der Tagesagenda sollte vor allem das GfK-Konsumklima Beachtung finden. Am Nachmittag folgen dann noch Daten vom US-Immobilienmarkt.

Continental-Aktie: Ungebremst Richtung 200

Der Aufwärtstrend der Continental-Aktie gewinnt weiter an Dynamik. Auch am Dienstag liegt das Papier des Herstellers von Reifen und Bremssystemen im Plus. Dabei kletterte die Aktie auf den höchsten Stand seit dem Börsengang im Jahr 1996. Nun rückt die Marke von 200 Euro ins Visier.

Tesla: Außer Rand und Band

Tesla hat die Anleger am Dienstag auf eine irrwitzige Spritztour mitgenommen: Die Aktie schoss im regulären US-Handel um 13,9 Prozent in die Höhe. Am Mittwoch gibt es das nächste heiße Gerücht.

Anleger geschockt: First Solar nach Zahlen im Sturzflug – was passiert mit SMA Solar?

Der US-Solarkonzern First Solar hat mit seinen Zahlen für das vierte Quartal 2013 und das Gesamtjahr für Entsetzen unter den Anlegern gesorgt. Die Aktie stürzte im Anschluss an die Veröffentlichung um 13 Prozent ab. Was Sie jetzt wissen müssen.

Allianz: So werden die Zahlen am Donnerstag

Auch zwei Orkane und der Abfluss von Anlegergeldern haben Europas größten Versicherer Allianz nicht von seinem Gewinnkurs abgebracht. Der Konzern legt am Donnerstag seine Zahlen vor. Experten erwarten einen hohen operativen Gewinn. Die Aktie steht vor dem charttechnischen Ausbruch.

Borussia Dortmund: Starker Auftritt – starke Aktie

Nach seinen Treffern fünf und sechs im siebten Champions-League-Spiel dieser Saison ist der Dortmunder Robert Lewandowski zurzeit der vierbeste Torschütze in der Königsklasse. Gleichzeitig trug er maßgeblich dazu bei, dass sich die Schwarz-Gelben durch den 4 zu 2-Auswärtssieg eine glänzende Ausgangsposition für das Rückspiel gegen Zenit St. Petersburg geschaffen haben.

Dürr-Aktie: Nach dem Kursrutsch – das sagen die Analysten

Dürr hat die Marktteilnehmer in den letzten Quartalen wohl zu sehr verwöhnt. So denn waren die Erwartungen der Analysten natürlich besonders hoch. Gestört haben sich de Experten allen voran am verhaltenen Ausblick des Anlagenbauers. In der Folge fiel die Dürr-Aktie zwischenzeitlich auf den tiefsten Stand seit Mitte Dezember zurück.

(Mit Material von dpa-AFX)