12.01.2010 Markus Bußler

DAX kaum verändert erwartet: 4SC, BGI EcoTech, Continental, Daimler und Deutsche Euroshop im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der deutsche Aktienmarkt wird heute zu Handelsbeginn kaum verändert erwartet. Vor allem die schlechter als erwartet ausgefallenen Zahlen von Alcoa dürften die Stimmung der Börsianer dämpfen. Das Unternehmen hat erneut rote Zahlen für das vierte Quartal ausgewiesen. Auch aus Asien kommt nur schwache Unterstützung: Der Nikkei-225-Index schloss leicht fester. Der DAX wird auf 6.046 Punkte taxiert, 01 Prozent höher als am Vortag.

Der Ölpreis gibt weiter nach: Ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kosteten am Dienstagmorgen 82,02 Dollar. Das waren 50 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Ein Barrel der Nordseesorte Brent sank um 58 Cent auf 80,39 Dollar. Zum einen sorgte der festere Dollar für Druck auf den Ölpreis, zum anderen machten sich die besseren Wetteraussichten bemerkbar.

Keine Dividende bei Continental

Die Aktionäre von Continental müssen womöglich über Jahre auf eine Dividende verzichten. Das zumindest meldet die Financial Times Deutschland. Der Automobilzulieferer lässt die Dividende nicht nur für 2009 und wahrscheinlich für 2010 ausfallen, heißt es im Wertpapierprospekt zur Kapitalerhöhung. Womöglich werde Conti bis 2012 kein Geld an die Aktionäre ausschütten können, um die Vereinbarungen zur Kapitalerhöhung einhalten zu können. Die Börsen-Zeitung meldet außerdem, dass Continental die zweite Tranche seiner Kapitalerhöhung bei 40 Euro je Aktie platziert hat.

4SC startet Phase-II-Studie

Das Biotechnologie-Unternehmen 4SC AG gab heute die Behandlung des ersten Patienten mit dem oralen pan-Histon-Deacetylase (HDAC) Inhibitor Resminostat (4SC-201) in einer Hodgkin Lymphom (HL) Phase-II-Studie bekannt. Diese Studie untersucht die Wirksamkeit von Resminostat an HL Patienten, die refraktär sind und auf klassische Behandlungsmethoden nicht mehr ansprechen oder rezidiviert sind, weil deren Krebserkrankung nach erster erfolgreicher Behandlung erneut ausgebrochen ist.

Deutsche Euroshop besorgt sich frisches Geld

Der Immobilieninvestor Deutsche Euroshop besorgt sich frisches Geld auf dem Kapitalmarkt. Der Vorstand beschloss, das Grundkapital der Gesellschaft um rund 6,3 Millionen neue Aktien zu erhöhen. Damit soll der Kauf des neuen A10 Shoppingcenters finanziert werden. Mitglieder der Familie Otto verpflichten sich, insgesamt bis zu 3,15 Millionen Aktien zum Bezugspreis zu erwerben.

Daimler erwägt neue Partnerschaften

Der Automobilhersteller Daimler erwägt eine Partnerschaft mit dem japanischen Hersteller Nissan, sollten die laufenden Verhandlungen mit Renault über eine technologische Zusammenarbeit positiv ausgehen. Daimler-CEO Dieter Zetsche sagte am Montag nach Angaben der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo: "Wir haben bestätigt, dass wir mit Renault sprechen. Aber es laufen auch andere Gespräche."

BGI EcoTech: Hoher Auftragsbestand

Die BGI EcoTech AG gibt den Abschluss von ersten Projekten aus der im Dezember 2009 publizierten Projektpipeline mit einer Gesamtleistung von über 140 MWp bekannt. So geht die BGI EcoTech AG im Gegensatz zum Vorjahr mit einem gut gefüllten Auftragsbuch in das neue Jahr. Der Auftragsbestand betrug zum 1. Januar 2010 rund Euro 32 Millionen Euro. Im Vorjahr gab es nahezu keine unterschriebenen Aufträge.