13.01.2015 Markus Bußler

DAX deutlich im Plus: Aareal Bank, Airbus, Adidas, Commerzbank, WIrecard, E.on, BMW, Daimler, Yamana Gold, Silber und Gold im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der DAX haussiert und nimmt Kurs auf die 10.000-Punkte-Marke. Hoffnungen auf ein breit angelegtes Anleihenkaufprogramm der EZB sorgen laut Marktteilnehmern für die gesteigerte Kauflaune. Für etwas mehr Zuversicht am Aktienmarkt sorge zudem die Beruhigung in der Debatte um einen Ausstieg Griechenlands aus der Eurozone. Der MDAX erklomm heute sogar ein Allzeithoch.

 Wirecard: Charttechnisch top

Nur einen kurzen Zwischenstopp legte die Aktie von Wirecard ein. Kurz vor dem Jahreswechsel tauchte das Papier noch einmal bis auf rund 35 Euro ab, um dann sofort wieder den Vorwärtsgang einzulegen. Mittlerweile notiert das Papier kurz vor der 38-Euro-Marke und es scheint nur eine Frage der Zeit, wann die 40 Euro geknackt werden. Mit so einer rasanten Rallye hätte niemand gerechnet. Allen voran nicht Mitte Oktober, als die Aktie noch mit der Marke von 30 Euro kämpfte.

Aareal Bank: Kurz vor der Wende?

Die Aktie der Aareal Bank hat sich zuletzt schwach entwickelt – vor allem an den beiden vergangenen Handelstagen. Am Freitag belastete den MDAX-Titel noch ein negativer Analystenkommentar, gestern rutschte der Kurs unter die 32-Euro-Marke und geriet daraufhin heftig unter Druck. Heute sieht es aber wieder viel besser aus.

Airbus dreht auf

Die Aktie von Airbus ist am Dienstag nach einem Start im Minus deutlich ins Plus gedreht. Gegen Mittag notiert das Papier 0,9 Prozent im Plus bei 45,42 Euro. Auslöser für die Kehrtwende war die Bekanntgabe der Verkaufszahlen 2014. Der Flugzeugbauer hat seinen Rivalen Boeing bei den Neuaufträgen im vergangenen Jahr hinter sich gelassen. Bei den Auslieferungen indes lag Boeing wie erwartet deutlich vorne. Insgesamt konnten die Zahlen aber einen guten Eindruck hinterlassen.

E.on: Weiter unter Druck

Nach negativen Analystenkommentaren sinkt der Kurs des Energieerzeugers E.on im Laufe des Tages trotz allgemein positiver Stimmung im DAX um mehr als zwei Prozent. Die Aktie setzt damit ihren Negativtrend seit Jahresanfang fort und droht dauerhaft unter 13 Euro zu rutschen.

Commerzbank: Auf diese Marken kommt es jetzt an

Die Commerzbank-Aktie polarisiert weiterhin wie kaum ein anderer DAX-Wert. Am Dienstag ist das Lager der Bullen um einen Analysten größer geworden. Das charttechnische Bild könnte sich bald aufhellen.

BMW oder Daimler – wer hat die Nase vorn?

BMW hat wie auch der VW-Konzern eine historische Marke geknackt. Erstmals hat BMW die Marke von zwei Millionen verkauften Autos geknackt. Vergangenes Jahr stieg der Absatz des Konzerns um knapp acht Prozent auf fast 2,12 Millionen Neuwagen der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce. Zulegen konnte der weltgrößte Oberklasse-Hersteller in allen wichtigen Regionen: Europa, Nordamerika und Asien mit dem Riesenmarkt China.

Adidas: Neuer Angriff auf die Tiefkurse?

Die Adidas-Aktie hat seit August letzten Jahres vier mal im Bereich von 54 Euro ein Tief markiert. Vier Mal gelang ein Comeback. Aufgrund der jüngsten Meldungen aus dem Umfeld des Sportartikelkonzerns könnte ein fünfter Test bevorstehen.

Yamana Gold: Nachbörslicher Schock

Es hat alle so gut ausgesehen: Die Aktie des Goldproduzenten Yamana Gold hat sich aus ihrem Dornröschenschlaf befreit und konnte zuletzt deutlich Boden gutmachen. Doch gestern, nach Börsenschluss, kam das Unternehmen dann mit einer Meldung, die den kurzfristigen Aufwärtstrend wieder ins Wanken bringen dürfte.

Gold und Silber: Endlich ist das der Druchbruch?

Seit Tagen können sowohl Gold als auch Silber gute Zugewinne verzeichnen. Durch die jüngsten Kurszuwächse sind die beiden Notierungen an wichtige charttechnische Marken herangerückt. Können die beiden Edelmetalle diese Widerstände durchbrechen, wären dies klare Kaufsignale.

(Mit Material von dpa-AFX)