Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
15.07.2021 Markus Bußler

Barrick Gold: Zahlen!

-%
Barrick Gold

Die Aktie des weltweit zweitgrößten Goldproduzenten Barrick Gold konnte sich zuletzt wieder leicht erholen. Heute meldet der Konzern Vorab-Produktionszahlen für das zweite Quartal. Barrick Gold sieht sich selbst auf Kurs, die gesteckten Ziele für das Gesamtjahr zu erreichen. Die Zahlen selbst beinhalten Licht und Schatten. Vor allem die Minen in Nordamerika performen nicht ganz so, wie von Barrick erhofft.

Barrick meldet eine Produktion von 1,04 Millionen Unzen Gold. Dazu gesellen sich 96 Millionen Pfund Kupfer. Analysten hatten aber mit einer höheren Goldproduktion gerechnet. Im Schnitt rechneten sie mit einem Ausstoß von 1,09 Millionen Unzen. Beim erzielten Goldpreis konnte Barrick hingegen überzeugen. Dieser lag im Schnitt bei 1.816 Dollar je Unze. Die niedrigere Produktion dürfte aber dafür sorgen, dass die Kosten höher sind als im ersten Quartal. Barrick Gold selbst geht von einem Anstieg der Kosten von sechs bis acht Prozent im Vergleich zum Vorquartal aus. Die niedrigere Produktion rührt vor allem von geplanten Wartungsarbeiten auf den Minen in Nevada und auf Pueblo Viejo her. „Wir sind weiterhin auf dem Weg, die Prognose für 2021 zu erreichen, wobei sowohl die Regionen Afrika & Naher Osten als auch Lateinamerika & Asien-Pazifik zum oberen Ende ihrer regionalen Goldprognose tendieren und Nordamerika zum unteren Ende“, so das Unternehmen.

In Sachen Produktion sind die Zahlen, die Barrick Gold heute vorgelegt hat, tatsächlich eine leichte Enttäuschung. Sicherlich kann der Konzern mit einem stärkeren zweiten Halbjahr die selbst gesteckten Ziele zu erreichen. Dennoch: Investoren hätten sich hier sicherlich ein etwas stärkeres zweites Quartal gewünscht. Das ändert allerdings nichts daran, dass die Aktie von Barrick Gold nach dem Kursrutsch seit Spätsommer 2020 mittlerweile sehr attraktiv bewertet ist.

Barrick Gold (WKN: 870450)

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitie-ren können: Barrick Gold.