Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
08.07.2021 Markus Bußler

Barrick Gold: "Sehr konstruktiv"

-%
Barrick Gold

Der Goldpreis konnte sich zwar gestern leicht nach oben quälen. Doch Schwung sucht man aktuell vergeblich. Vor allem der Silberpreis tendierte erneut schwächer. Und auch die Minenaktien suchen nach Orientierung. Es finden sich kaum Impulse. Allerdings steht in den kommenden Wochen die Berichtssaison an, die wieder etwas mehr Schwung verleihen könnte. Der weltweit zweitgrößte Goldproduzent Barrick Gold stellt derweil neue Investments in Afrika in Aussicht – genauer gesagt in Tansania.

Ursprünglich wollte sich Barrick Gold aus Tansania verabschieden. Die Projekte dort wurden in der Tochter Acacia Mining gebündelt, das Unternehmen sollte an die Börse gebracht werden. Doch auf Druck der Regierung Tansanias wurde Acacia wieder in Barrick eingegliedert. CEO Mark Bristow hat sich jetzt mit der tansanischen Präsidentin Samia Suluhu Hassan getroffen. Dabei ging um den Fortschritt des Joint Ventures Twiga Minerals in Tansania. Die Gespräche sollen „sehr konstruktiv“ gewesen sein. Barrick ist in Tansania „auf lange Sicht“ und wird die drei Minen, die von Twiga Minerals verwaltet werden, als Basis für weitere Investitionen in dem Land nutzen, sagt der CEO. „Wir sehen hier das Potenzial für weitere Goldfunde von Weltklasse, aber um Explorationserfolge zu erzielen, müssen wir unsere Lizenzen immer wieder umdrehen und neues Terrain erkunden“, sagt Bristow.

In Tansania läuft es mittlerweile deutlich besser, auch in Papua-Neuguinea hat Barrick Fortschritte gemacht – es ist an der Zeit, dass sich Mark Bristow und Barrick wieder auf das Kerngeschäft und ein potenzielles Wachstum konzentrieren. Die Passivität der großen Produzenten mit Blick auf mögliche Zukäufe ist eines der Mysterien, bedenkt man, dass sich die finanzielle Situation in den vergangenen Jahren deutlich gebessert hat. Dazu kommt: Beim aktuellen Goldpreis haben Konzerne wie Barrick praktisch die Lizenz zu Gelddrucken. Das sollten sie in den kommenden Monaten auch nutzen, um die Ressourcen-Basis und auch die Produktion auszubauen.

Barrick Gold (WKN: 870450)

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Barrick Gold.