9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
10.08.2021 Thomas Bergmann

Munich Re trotzt den Katastrophen – Gewinnziel bekräftigt

-%
Munich Re

Der Rückversicherer Munich Re ist auf dem besten Weg seine Jahresziele zu erreichen. Das Unternehmen erwartet weiterhin einen Jahresüberschuss von 2,8 Milliarden Euro, obwohl die Hochwasserkatastrophe in Europa teuer zu stehen kommt. Für die nächsten Preiserneuerungsrunden ist Konzernchef Joachim Wenning positiv gestimmt.

Wie die Münchner am Morgen mitteilten, konnte der Gewinn im zweiten Quartal von 579 Millionen Euro im Vorjahr auf 1,106 Milliarden Euro nahezu verdoppelt werden. Das operative Ergebnis stieg von 755 Millionen auf 1,55 Milliarden Euro.

Aufgrund der signifikanten Covid-19-bedingten Belastung im ersten Halbjahr 2021 sieht sich die Munich Re gezwungen, die Schadenerwartung aus Covid-19 für das Geschäftsfeld Rückversicherung zu erhöhen. Die pandemiebedingten Todesfälle in den USA sowie in Indien und Südafrika belasten den Konzern 2021 wohl doppelt so stark wie bisher gedacht. Und die Flutkatastrophe in Deutschland und den Nachbarländern im Juli könnte bei dem Münchner Konzern mit rund einer halben Milliarde Euro zu Buche schlagen. Präzise Aussagen seien noch nicht möglich.

Unterdessen wird Rückversicherungsschutz für Erstversicherer wie Allianz und Generali weiterhin teurer. Bei der Vertragserneuerung im Schaden- und Unfallgeschäft im Juli konnte die Munich Re nach eigenen Angaben risikobereinigt im Schnitt rund zwei Prozent höhere Preise durchsetzen. In diesem Zuge baute sie ihr Geschäftsvolumen sogar um 11,1 Prozent aus. Dabei wurden vor allem Verträge in Nord- und Südamerika, Australien sowie mit globalen Kunden erneuert.

Angesichts des Geschäftsausbaus setzte der Vorstand seine Prognose für die Prämieneinnahmen in diesem Jahr ein weiteres Mal nach oben. Er rechnet konzernweit jetzt mit Einnahmen von 58 Milliarden Euro. Bereits im Mai hatte er das Ziel auf 57 Milliarden erhöht.

Munich Re (WKN: 843002)

Für die große Erneuerungsrunde zum nächsten Jahreswechsel rechnet die Munich Re in der Schaden- und Unfall-Rückversicherung mit einem weiteren Dreh an der Preisschraube. Angesichts der derzeitigen Schadenlast etwa durch die jüngsten Extremwetterereignisse in Amerika und Europa dürfte sich das Marktumfeld für Rückversicherer weiter verbessern, hieß es.

Die Herausforderungen für die Rückversicherer (Klimawandel, Cyberkriminalität, Pandemien) werden größer, umso erstaunlicher ist die starke operative Entwicklung der Munich Re. Für langfristig orientiere Anleger mit dem Ziel stabile Dividenden zu vereinnahmen bleibt die Aktie eine gute Wahl.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Munich Re.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG:

Aktien der Munich Re befinden sich im AKTIONÄR-Depot.


Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8