So investieren Sie wie Peter Lynch
24.11.2020 Fabian Strebin

Commerzbank: Outperformance seit Impfstoff-Meldung - jetzt noch kaufen?

-%
Commerzbank

Die Commerzbank-Aktie ist aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht. Seit der Bekanntgabe der Studiendaten von BioNTech zu ihrem Corona-Impfstoff am 9. November hat der Wert den Gesamtmarkt outperformt. Kurzfristig spricht nichts gegen eine Fortsetzung der Rallye, auch nicht die Corona-Beschränkungen.

Die Aktie hat mittlerweile das durchschnittliche Kursziel der Analysten von 5,05 Euro überschritten und steht kurz vor dem nächsten Widerstand bei 5,35 Euro. Gelingt es diese Hürde zu nehmen, kommt bei 5,65 Euro die nächste Linie in den Fokus. Der Weg zu sechs Euro wäre dann frei. Als Unterstützung dient die Marke von 4,80 Euro.

Die Corona-Maßnahmen in Deutschland werden wahrscheinlich verschärft, die Gastronomie dürfte mindestens bis Weihnachten geschlossen bleiben. Dabei verfolgt der Staat aber weiterhin das Ziel, die Wirtschaft am Laufen zu halten. Mit den Hilfen für Unternehmen, die ausgeweitet werden könnten, werden mögliche Pleiten abgefangen. Die Commerzbank wird so weiter gegen eine größere Pleitewelle abgeschirmt.

Commerzbank (WKN: CBK100)

Positiv stimmt Anleger, dass 2021 die Pandemie unter Kontrolle gebracht werden könnte. Mittlerweile gibt es zu drei verschiedenen Impfstoffen vielversprechende Studiendaten. Eine Normalisierung gepaart mit Fusionsfantasie dürfte die Aktie auch im kommenden Jahr anschieben. Wer noch nicht investiert ist, kann noch zugreifen.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Commerzbank.

Aktien von Commerzbank befinden sich im AKTIONÄR-Depot.