Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Shutterstock
26.11.2020 Thomas Bergmann

Chart-Check Allianz: Dieses eine Prozent noch

-%
Allianz

Die Allianz-Aktie hat von den Erfolgsmeldungen der Corona-Impfstoffhersteller über die Maßen profitiert. Seit Anfang November konnte der Kurs des Versicherers überproportional zulegen, weil sich 2021 eine Rückkehr zur Normalität abzeichnet. Aus technischer Sicht fehlt jetzt nicht mehr viel bis zum nächsten Kaufsignal.

Seit ihrem Tief am 30. Oktober hat die Allianz rund ein Drittel an Wert zugelegt. Das ist ungefähr doppelt so stark, wie der DAX im gleichen Zeitraum gestiegen ist. In den letzten Tagen ist der Trend aber etwas ins Stocken geraten, was aber durch den technischen Widerstand im Bereich der 200-Euro-Marke bedingt ist. Wichtig wäre ein Überwinden der Gap-Kante von Anfang März bei 201,15 Euro.

Sollte die Allianz diese Hürde meistern, dürfte sie schnell das Gap schließen, das sie damals aufgerissen hatte. Im Anschluss wäre dann mehr Platz bis zum nächsten Widerstand, der bei 210 Euro liegt.

Falls der Ausbruch nicht gelingt, könnten ein paar enttäuschte Anleger den Kurs wieder in Richtung 195 Euro drücken. Bei 194,76 Euro liegt das alte Ausbruchsniveau. Vorerst sieht es aber nicht danach aus, weil die Stimmung an der Börse eigentlich ganz gut ist.
Allianz (WKN: 840400)

Die Allianz hat in den letzten Wochen eindrucksvoll die positive Meinung des AKTIONÄR zur Aktie bestätigt. Ein kurzes Update gibt es im aktuellen Heft, das Sie hier bequem herunterladen können.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9