23.10.2012 Markus Horntrich

DAX: Jetzt einsteigen?

-%
DAX
Trendthema

Der DAX könnte nach den schwachen Vortagen seine Konsolidierung beenden. Nach der kräftigen Erholung an der Wall Street dürfte der DAX heute freundlich in den Handel starten. Voraussetzung ist jedoch der Anstieg auf ein neues Jahreshoch.

Für den deutschen Aktienmarkt zeichnet sich am Dienstag eine freundliche Eröffnung ab, nachdem die Vorgaben von der Wall Street trotz anfänglicher Verluste positiv sind. Dem Dow Jones ist es gelungen, nach einem schwachen Start die Verluste abzubauen und mit einem leichten Plus von 0,02 Prozent bei 13.345 Punkten zu schließen. Mit diesem Intraday-Reversal hat der US-Leitindex seine wichtige Unterstützung bei 13.250 Punkten bestätigt. Beim DAX ist daher mit einer entsprechend positiven Reaktion zu rechnen.

Aus technischer Sicht hat der DAX gestern die angesprochene Marke bei 7.350 Punkten (Stundenbasis) unterschritten, konnte aber an der ebenfalls schon erwähnten 7.310-Punkte-Marke (Stundenbasis) wieder nach oben drehen. Dieser Test wurde avisiert. Nun müssen die Bullen zeigen, dass sie diese Marke auch verteidigen können und wieder deutlich hinter sich lassen. Sollte die 7.300-Punkte-Zone nach unten verlassen werden, ist mit einem Test der Unterstützung bei 7.194 bis 7.200 Punkten zu rechnen.

DER AKTIONÄR favorisiert jedoch eine Erholung vom aktuellen Niveau zwischen 7.310 und 7.350 Punkten aus. Auf der Oberseite gilt es zunächst die Marken bei 7.350 und dann 7.375 Punkten (Stundenbasis) zu überwinden, bevor sich die Bullen erneut am Jahreshoch bei 7.478 Punkten versuchen können.

Am langfristigen Bild hat sich nichts geändert. So lange der DAX sein letztes Tief bei 6.871 Punkten im Tageschart verteidigt ist der Aufwärtstrend intakt. Als zusätzlich Unterstützungen fungieren der Aufwärtstrend seit dem Tief im Juni bei aktuell rund 7.050 Punkten und die 200-Tage-Linie bei 6.741 Punkten.

Fazit: Für den heutigen Tag sind die Marken bei 7.310 und 7.350 Punkten entscheidend. Unterhalb ist mit einer ausgedehnteren Korrektur zu rechnen, wobei die 7.200-Punkte-Zone spätestens Halt geben sollte. Neue Kaufsignale ergeben sich beim Überwinden des Jahreshochs bei 7.478 Punkten.

Die wichtigen charttechnischen Marken im DAX im Überblick:

Widerstände: 7.350 (Zwischenhoch Stundenbasis), 7.375 (Zwischenhochs/-tiefs Stundenbasis) 7.478 (Jahreshoch), 7.523, 7.600 Punkte (Zwischenhochs), 8.150 Punkte (Allzeithoch)

Unterstützungen: 7.400, 7.237 Punkte (Zwischentief), 7.194 Punkte (ehemaliges Jahreshoch), 7.182 Punkte (Zwischentief), 7.050 Punkte (Aufwärtstrend seit Juni), 6.870 Punkte (horizontal), 6.741 Punkte (200-Tage-Linie), 6.598 Punkte (Zwischentief), 6.324 Punkte (Zwischentief), 5.914 Punkte (Jahrestief)

Eine Video-Chartanalyse zum DAX, in der auch ein interessantes Hebelprodukt vorgestellt wird, finden Anleger im "DAX Check", welcher täglich um 11:05 Uhr im Deutschen Anleger Fernsehen (DAF) zu sehen ist. Die Sendung ist auch in der Video-Rubrik unten auf der Homepage des AKTIONÄR sowie im Videoportal des DAF abrufbar.