100 Prozent und mehr mit diesen Aktien
21.08.2014 Maximilian Völkl

DAX-Check: Zugpferd Deutschland beflügelt den Leitindex

-%
DAX

Nach leichten Verlusten im frühen Handel hat sich der DAX im Laufe des Tages stark erholt. Der deutsche Leitindex hat am Donnerstag dank positiver Konjunkturdaten um 0,70 Prozent auf 9.378 Punkte zugelegt. Vor allem ein starker Einkaufsmanagerindex aus Deutschland hat sich positiv ausgewirkt. Zudem fiel am Nachmittag der amerikanische Philly Fed Index gut aus.

Im frühen Handel hatte der DAX zunächst negativ auf einen enttäuschenden Einkaufsmanagerindex aus Frankreich reagiert. In Deutschland hat sich die Unternehmensstimmung jedoch sowohl in der Industrie als auch im Servicesektor nicht so deutlich eingetrübt wie befürchtet. Die konjunkturellen Sorgen speziell für die Eurozone würden nun wieder etwas kleiner, schrieb Analyst Jens Klatt vom Broker DailyFX. Nach einer langen Periode mit eher enttäuschenden Konjunkturdaten auch vom Zugpferd Deutschland machen diese Zahlen nun Hoffnung auf Besserung.

Gute US-Nachrichten

Hinweise auf eine möglicherweise früher als erwartet kommende Zinswende in den USA beeindruckten die Märkte hingegen nicht. Im Gegenteil: Es deuten immer mehr Anzeichen auf eine Stimmungsaufhellung unter den Anlegern hin. So hatte am Mittwoch in den USA der breit gefasste S&P-500-Index nur knapp unter seinem Rekordhoch geschlossen. Getrieben wird er unter anderem von zuletzt positiven US-Konjunkturdaten, etwa aus dem Immobiliensektor. Passend dazu fiel auch der Philly Fed Index, ein wichtiger volkswirtschaftlicher Frühindikator für die wirtschaftliche Entwicklung in den Vereinigten Staaten, gut aus.

Mit Stopp absichern

Der jüngste Aufwärtstrend beim DAX ist weiterhin intakt. Die Marke von 9.400 Punkten rückt dabei immer näher. Gelingt der Sprung über diese Hürde, ist der Weg frei bis zum 50%-Fibonacci-Retracement bei 9.467 Punkten. Anleger bleiben im Long-Schein mit der WKN DZN 253 investiert. Der Stopp greift nach wie vor bei einem DAX-Stand von 9.190 Zählern.

Die weitere charttechnische Entiwcklung beim deutschen Leitindex hat zudem Thomas Bergmann, Redakteur vom AKTIONÄR, im DAX-Check beim DAF - Deutsches Anleger Fernsehen genauer unter die Lupe genommen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0