13.11.2013 Thomas Bergmann

DAX-Check: Hilft E.on dem DAX?

-%
DZ Bank Knock-Out DAX
Trendthema

Der deutsche Aktienmarkt hat den Handel am Mittwoch schwächer eröffnet. Der XDAX notiert kurz nach 8:00 Uhr bei 9.050 Punkten und damit rund 27 Zähler unter dem Xetra-Schluss vom Vortag. Spekulationen, die geldpolitischen Bremsmaßnahmen der US-Notenbank könnten nun doch schon im Dezember starten, lasteten auf den Märkten, sagen Händler. Reden von Währungshütern in den USA am Vorabend hatten diese verstärkt. Der Dow hat daraufhin leicht im Minus geschlossen und auch die asiatischen Börsen zeigten sich überwiegend negativ.

E.on mit Zahlen

Von Unternehmensseite kommt auch nicht die gewünschte Unterstützung. E.on hat seine Ergebnisse für das abgelaufene Geschäftsjahr präsentiert. Die Zahlen des größten deutschen Energieversorgers lagen in etwa im Rahmen der Erwartungen. Jedoch dürfte die leicht gesenkte Jahresprognose den Kurs belasten. Insgesamt kommt die Gewinnwarnung aber nicht vollkommen überraschend.

Stopp beachten

Aus Sicht eines Traders könnte sich beim DAX die Situation am Mittwoch etwas eintrüben. Es droht ein Fall unter die Unterstützungen bei 9.070 und 9.053 Punkten. Anleger sollten deshalb den Stoppkurs für den empfohlenen Turbo-Long der DZ Bank mit der WKN DZJ 8YE (Kaufkurs: 10,06 Euro) im Auge behalten. Der liegt bei 9.040 Zählern oder umgerechnet 13,00 Euro. Die übergeordneten Trends sind aber weiter nach oben gerichtet und intakt.

Mit Material von dpa-AFX.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4