07.07.2014 Marion Schlegel

DAX-Check: Die verflixte 10.000 – DAX mit Verlusten, Lufthansa unter Top-Gewinnern

-%
DAX

Der deutsche Aktienmarkt ist nach der starken Vorwoche am Montag wieder etwas unter Druck geraten. Der Leitindex DAX litt unter enttäuschenden Konjunkturmeldungen und stand am frühen Nachmittag 0,53 Prozent tiefer bei 9.955,89 Punkten. Am vergangenen Donnerstag hatte er dank guter Wirtschaftsnachrichten wieder die Schwelle von 10.000 Punkten übersprungen. Die Börsen hatten dabei deutlich von guten US-Arbeitsmarktdaten und der Aussicht auf dauerhafte Mini-Zinsen in der Eurozone profitiert.


Konjunktur vermiest die Stimmung
Nun drücken Konjunkturdaten aus Deutschland auf die Stimmung: Die deutschen Unternehmen haben im Mai einen spürbaren Produktionsrückgang verzeichnet. Nicht nur die aktuelle Produktion fiel schwach aus, auch die Entwicklung im Vormonat wurde nach unten korrigiert. Die Daten seien jedoch nur eine Momentaufnahme, sagte Marktanalyst Robert Halver von der Baader Bank. Entscheidend sei, dass die deutsche Wirtschaft weiterhin einen positiven Trend aufweise.


Lufthansa mit Gewinnen
Auf Unternehmensseite stiegen die Papiere der Lufthansa als einer der wenigen Gewinner um 0,38 Prozent auf 15,69 Euro. Die Fluggesellschaft will ab dem Winterflugplan ihre Zusammenarbeit mit Air China vertiefen. Die Aktien von Bayer dagegen liefen dem Markt hinterher und verloren ein Prozent. Der französische Wettbewerber Sanofi habe mit Blick auf das zweite Quartal von Belastungen durch den starken Euro gesprochen, sagten Börsianer. Sanofi-Titel büßten in Paris ebenfalls rund ein Prozent ein.


Auf steigende Kurse setzen
DER AKTIONÄR hat sich zuletzt erneut auf der Longseite engagiert. Der DAX-Turbo-Long mit der WKN DZW 2M9 wurde zu 9,09 Euro gekauft. Der Schein mit Knock-out bei 9.115 Zählern verfügt über einen Hebel von 11,8. Anleger sollten zur Absicherung den Stopp unter dem Unterstützungsbereich bei 9.800 Punkten platzieren. Es empfiehlt sich den Stoppkurs bei 6,30 Euro oder 9.740 Punkten zu setzen. Support erhält der DAX zudem vom Aufwärtstrend seit März dieses Jahres.


(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0