31.07.2014 Thomas Bergmann

DAX-Check: Chance auf technische Gegenbewegung

-%
DAX
Trendthema

Am Donnerstagmorgen ist es nun tatsächlich passiert. Aus Angst vor einer Eskalation in den Krisengebieten ist der DAX unter die 200-Tage-Linie gefallen. Nach der Korrektur um mehr als 550 Zähler seit den Höchstständen könnte sich in diesem Bereich zumindest eine technische Gegenreaktion einstellen.

Starke Unterstützung

Bei 9.484 Punkten verläuft derzeit der gleitende 200-Tage-Durchschnitt, der unter charttechnischen Gesichtspunkten eine nicht unwesentliche Rolle einnimmt. Blickt man auf die vergangenen zwei Jahre zurück, hat der DAX an dieser Linie IMMER wieder nach oben gedreht. Entsprechend groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass es auch dieses Mal passieren könnte.

Kurzfristig ist eine technische Erholung möglich, die zumindest bis zur 9.600-Punkte-Marke reichen könnte. Die einstige Unterstützung ist jetzt ein massiver Widerstand, den es zu überwinden gilt. Hier entscheidet sich dann, ob die Bullen das Ruder wieder übernehmen oder ob es sich eben um eine technische Gegenreaktion handelt.

Trading-Position aufbauen

Mit dem DAX Turbo-Bull der Citigroup (WKN CC086) können Anleger auf eine technische Erholung spekulieren. Der Schein hat einen Hebel von knapp 12. Der Stopp sollte relativ eng bei 9.470 Zählern im DAX platziert werden. Sehen Sie dazu auch den DAX-Check beim DAF Deutsches Anleger Fernsehen: