Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Börsenmedien AG
16.06.2016 Werner Sperber

Anlage-Spezialisten: Das ist jetzt bei Bayer und Monsanto zu tun

-%
Bayer

Die Verantwortlichen für das Wikifolio-Musterportfolio des Zertifikatejournal verweisen auf das erneute Ausschlagen des Angebots von Bayer. Nach einem Bericht des Wall Street Journal hält der Vorstand von Monsanto die Offerte von 62 Milliarden Dollar beziehungsweise 122 Dollar je Aktie weiter für zu niedrig. Monsanto gewährt Bayer noch nicht einmal Einblick in die Bücher. Das will die US-Gensaatgut-Firma nur erlauben, wenn der deutsche Pharma- und Chemie-Konzern mehr bezahlt. Aufgrund dieses Stillstands im Übernahmeverfahren stieg der Kurs von bayer in einem schwachen Börsenumfeld leicht an. Die Anleger haben aufgrund dieses Stillstands etwas weniger Angst vor einem zu teuren Zukauf. Grundsätzlich wird jedoch über ein noch höheres Angebot von Bayer spekuliert. Dabei ist von bis zu 68,6 Milliarden Dollar respektive 135 Dollar je Anteil von Monsanto die Rede. Einen Teil dieser Summe möchte Bayer durch den Verkauf neuer Aktien finanzieren, was den Kurs stark belastet.

Die Verantwortlichen für das Wikifolio-Musterportfolio des Zertifikatejournal haben einen Teil ihrer Put-Optionsscheine auf Bayer mit einem Gewinn um 28 Prozent ausgebucht. Den Rest halten sie, weil sie weiter von einer erfolgreichen Übernahme ausgehen. Nun wollen sie einen Call-Optionsschein auf Monsanto einbuchen, sobald sich die Anzeichen für die Übernahme wieder verdichten.

Der am 14. Dezember 2016 fällige Put auf Bayer hat die Wertpapierkennummer LS1TA4 und stammt von Lang & Schwarz. Der Schein ist mit einem Basispreis und einer Totalverlust-Schwelle bei 100 Euro sowie einem Hebel von derzeit 6,8 ausgestattet. Der endlos laufende, nicht währungsgesicherte Call (WKN SE5DMZ) der Société Générale auf Monsanto weist eine Basis bei 81,88 Dollar, eine Knock-out-Schwelle bei 90,06 Dollar und einen Hebel von momentan 4,0 auf.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bayer - €
L&S Knock-Out BAYN 14.12.2016 - €
Soc. Generale Knock-Out MON - €
Monsanto Co. - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8