Die Comebacks nach Corona
03.09.2020 Andreas Deutsch

Amazon: Rallye ohne Ende – doch der Druck auf Bezos wächst mit jedem Tag

-%
Amazon.com

Der weltgrößte Onlinehändler Amazon gehört mit seinem Lieferdienst zu den großen Profiteuren der Corona-Krise. Zudem verdient das Unternehmen weiter gut an seinem florierenden Cloud-Geschäft mit IT-Services und Speicherplatz im Netz. Die Anleger sind verrückt nach der Aktie. Das könnte sehr bald Konsequenzen haben.

Amazon ist weiterhin nicht zu stoppen an der Börse. Am Mittwoch kletterte die Aktie auf 3.552 Dollar – und markierte damit den höchsten Stand seit dem Börsengang im Jahr 1997.

Durch die Rallye gerät Amazon-CEO Jeff Bezos immer mehr unter Zugzwang. Der Markt wünscht sich angesichts des hohen Kurses einen Aktiensplit bei Amazon. Apple und Tesla sind diesen Weg bereits gegangen. Bei Amazon hatte es in der Geschichte bereits drei solche Schritte gegeben, allerdings ist das schon über 20 Jahre her.

Bei einem Aktiensplit ändert sich für die Anleger formal zwar nichts. Sie haben einfach mehr Aktien im Depot. Allerdings ist der Effekt auf den Kurs beeindruckend. Nachdem Apple die Maßnahme angekündigt hatte, schoss die Aktie bis zum Split um 35 Prozent innerhalb weniger Wochen nach oben.

Bei Tesla summierte sich das Kursplus in besagtem Zeitraum auf 80 Prozent.

Der Grund: Ein Split animiert auch jene Anleger zum Kauf einer Aktie, die sich bislang am hohen Kurs störten.

Amazon.com (WKN: 906866)

Bislang hält sich Bezos bedeckt in Sachen Aktiensplit. Sollte er sich aber für diesen Schritt entscheiden, wäre dies sehr wahrscheinlich ein weiterer Kurstreiber für die Aktie. DER AKTIONÄR bleibt klar bullish. 

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0