Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
29.09.2020 Andreas Deutsch

Amazon: Noch zwei Wochen bis zum Top-Event

-%
Amazon.com

Nach monatelangem Warten hat Amazon nun endlich einen Termin für den Prime Day bekannt gegeben. Onlineshopping-Fans aller Herren Länder können sich auf den 13. Und 14. Oktober freuen. Das Mega-Event wird dem Unternehmen wieder etliche Milliarden einbringen. Doch der Abstand zu den folgenden Aktionstagen ist knapp. 

Laut Amazon startet der diesjährige Prime Day am 13. Oktober um Mitternacht. „Prime-Kunden werden Zugang zu über eine Million Angeboten in jeder Kategorie haben, einschließlich Spielzeug, Elektronik und Bekleidung", so das Unternehmen.

Amazon hatte den Prime Day wegen Corona verschieben müssen. Der Grund war die hohe Auslastung der Logistikcenter des Konzerns. Während des Lockdowns verbuchte Amazon so viele Bestellungen wie nie zuvor in seiner Geschichte.

Den Prime Day gibt es seit 2015. Im ersten Jahr seines Bestehens spülte er Amazon gerade einmal 900 Millionen Dollar in die Kasse. 2019 waren es bereits 7,2 Milliarden Dollar.

Durch die Verschiebung ergibt sich in diesem Jahr eine besondere Situation. Am 27. November, also nur sechs Wochen nach dem Prime Day, findet der Black Friday statt. Am 30. November folgt der Cyber Monday. Möglicherweise fallen die Einnahmen bei diesen Events schwächer aus, da viele Kunden ihre Einkäufe eventuell vorziehen.

Amazon.com (WKN: 906866)

Doch selbst wenn es so wäre, würde dies Amazon locker verkraften können. 2020 wird auch dann sehr wahrscheinlich das mit Abstand erfolgreichste Jahr der Firmengeschichte werden. Auch in den kommenden Jahren wird der Konzern weiterhin sehr stark wachsen, auch deswegen, weil viele stationäre Geschäfte vor dem Ruin stehen. Die Aktie bleibt ein Basisinvestment. 

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0