Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
17.08.2020 Andreas Deutsch

Amazon: Ärger in Deutschland

-%
Amazon.com

Vorwürfe gegen Amazon: Der E-Commerce-Gigant soll während der Corona-Krise seine Marktmacht missbraucht haben. „Wir untersuchen derzeit, ob und wie Amazon die Preissetzung der Händler auf dem Marketplace beeinflusst“, so Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamts, zur Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Es habe Beschwerden gegeben, wonach Amazon während der ersten Monate der Pandemie Händler auf seiner Verkaufsplattform wegen angeblich überhöhter Preise gesperrt habe. Mundt: „Amazon darf kein Preiskontrolleur sein. Das gilt auch jetzt.“

Laut Mundt sei der mögliche Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung „natürlich der Ansatz bei solchen Untersuchungen“. Allerdings habe das Bundeskartellamt eine „Marktbeherrschung bisher nicht formell festgestellt“.

Deutschland ist für Amazon nach den USA der zweitwichtigste Markt. Das Unternehmen profitierte im Lockdown stark von den Geschäftsschließungen.

Amazon.com (WKN: 906866)

Amazons Marktmacht ist mittlerweile derart groß, dass es immer wieder zu Reibungspunkten kommen kann. Den Siegeszug des US-Konzerns kann dies aber maximal kurz ausbremsen, aber bestimmt nicht aufhalten. Allerdings ist denkbar, dass Amazon irgendwann zu groß und aufgespalten wird. Erst dann würde man erkennen, was die einzelnen Sparten wie Cloud und Media wirklich wert sind. Die Aktie bleibt ein glasklarer Kauf. 

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0