Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Alibaba
14.01.2022 Lars Friedrich

Alibaba plant nächste Milliarden-Offensive

-%
Alibaba

Während es bei der Alibaba-Aktie gestern im US-Handel einen deutlichen Rücksetzer gab, stellt das Management des China-Konzerns offenbar die Weichen für den nächsten Schritt auf dem Weg zum Hightech-Einzelhandelsgiganten. Darauf deutet zumindest ein aktueller Medienbericht hin. Unterdessen finden auch die Kurse der Aliaba-Rivalen momentan keine klare Richtung.

Alibaba überlegt, rund 10 Milliarden Dollar in seine Lebensmittelkette Freshippo zu pumpen. Das berichtet Bloomberg unter Berufung auf Insider. Das Geld soll demnach von Investoren kommen, die kommenden Monat zu einer Finanzierungsrunde eingeladen werden könnten.

Das Kapital dürfte in den Ausbau der Lieferketten und die Automatisierung fließen, was zu einer besseren Position im Kampf mit den Rivalen führen könnte.

Spekulative Langfristperspektive: Letztendlich könnte es irgendwann sogar zu einer Abspaltung des Geschäfts mit den hochmodernen Supermärkten kommen, um den Wert der New-Retail-Sparte deutlicher zu machen. Abzuwarten bleibt, ob gegebenenfalls die Beteiligung von externen Investoren zu einer Verwässerung des Anteils der Alibaba-Aktionäre führt.

Alibaba (WKN: A117ME)

Kurzfristig bleibt die Lage volatil: Nach den gestrigen Rücksetzern ist Pinduoduo heute im US-Handel zunächst einer der größten Gewinner, gefolgt von JD.com und Netease. Auch Alibaba legt zunächst leicht zu. Andererseits dürften mittelfristig orientierte Investoren vorerst abwarten, weil ungewiss ist, wie sich der verschärfte Konkurrenzkampf und ein möglicherweise schwächer wachsendes E-Commerce-Geschäft bei Alibaba und Co in den Quartalszahlen niederschlagen wird. Ein Investment in Alibaba drängt sich derzeit nicht auf. DER AKTIONÄR bevorzugt seit vergangenem Sommer JD.com.

Der Handel mit Anteilen chinesischer Unternehmen ist mit erheblichen politischen und rechtlichen Unsicherheiten verbunden. Für Anleger besteht ein erhöhtes Totalverlustrisiko.

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba, JD.com.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Alibaba - €
Alibaba Group - €

Buchtipp: Hat China schon gewonnen?

Sie beobachten sich gegenseitig über den Pazifik hinweg mit Argusaugen und reden übereinander statt miteinander: Längst hat der entscheidende geopolitische Wettstreit des 21. Jahrhunderts zwischen China und den USA begonnen – beides Weltmächte ohne ernsthafte Rivalen. Kishore Mahbubani, renommierter und hervorragend vernetzter Diplomat und Gelehrter, analysiert die tiefen Verwerfungen in den Beziehungen zwischen Peking und Washington. Mit unverstelltem Blick erläutert er die Stärken, Schwächen, Fehler und Eigenheiten Chinas und der USA. In Zeiten schwelender Handelskriege und ständiger politischer Konflikte ist sein Buch ein unverzichtbarer Leitfaden für ein besseres Verständnis der beiden Supermächte – insbesondere des unaufhaltsamen Aufsteigers China.
Hat China schon gewonnen?

Autoren: Mahbubani, Kishore
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 16.09.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-773-5