9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
10.09.2021 Jan Paul Fóri

Zynga: Profiteur der Apple-Pleite kratzt an Trendmarke

-%
Zynga

Das Gerichtsurteil im Rechtsstreit zwischen Apple und Epic hat auch auf andere Unternehmen teilweise eine große Auswirkung. Beispiel: Zyna. Die Papiere des US-amerikanischen Browserspieleentwicklers ziehen am Freitag deutlich an und stehen damit kurz vor einer charttechnischen Trendwende. 

Wie DER AKTIONÄR berichtete, hat der iPhone-Konzern am Freitag eine rechtliche Niederlage kassiert und muss Entwicklern zukünftig den Einbau von Links in Apps gestatten, die Kunden auf andere Zahlungsmöglichkeiten außerhalb des Apple-eigenen In-App-Kaufsystems verweisen. 

Für die Entwickler dürfte dies zu höheren Umsatzerlösen führen, da Apple bisher zwischen 15 und 30 Prozent des Umsatzes im App Store als Gebühr erhob, die diese nun legal mittels eines Links auf eine Seite außerhalb des Apple App Stores umgehen dürfen. 

Tradingview.com
Ein-Jahres-Chart Zynga (in US-Dollar)

An der Börse schoss die Zynga-Aktie am Freitagabend zeitweise um fast zehn Prozent auf 9,10 Dollar nach oben. Auf diesen Niveau verläuft ein horizontaler Widerstand sowie die übergeordnete Abwärtstrendlinie. Allerdings konnten die Papiere diese Hürden nicht überwinden und gaben zuletzt einen Teil der Kursgewinne wieder ab. Der Abwärtstrend bleibt damit vorerst weiter intakt. 

Aus Sicht des AKTIONÄR dürfte das Urteil im Apple-Fall dem Spieleentwickler in die Karten spielen. Die Zynga-Aktie bleibt zunächst ein Kandidat für die Watchlist. 

Mit Material von dpa-AFX.