07.05.2020 Jochen Kauper

Daimler-Aktie: "Zwingend eine nachhaltige Bodenbildung abwarten"

-%
Daimler

Daimler stand schon vor der Coronavirus-Pandemie schon vor schweren Aufgaben. Jetzt muss der seit knapp einem Jahr amtierende Vorstandschef Ola Källenius alle Register ziehen: das Geld im Konzern halten, die Produktion und den Vertrieb wieder hochfahren, Elektroautos auf die Straße bringen und gleichzeitig die Kosten senken.

Zuletzt kam die Daimler-Aktie aufgrund des wieder hochkochenden Handelskonflikts zwischen den USA und China wieder unter Druck. Auch die schwachen Zahlen von BMW sorgten für Abgaben innerhalb des Automobil-Sektors.

„Übergeordnet zeigt sich das Chartbild der Daimler-Aktie weiterhin sehr stark eingetrübt. Der Kurs bleibt somit auch kurzfristig anfällig für weitere Kurseinbußen. Die 38-Tage-Linie fungiert neben der unteren Abwärtstrendlinie als Supportarea. Langfristig orientierte Anleger sollten weiterhin zwingend eine nachhaltige Bodenbildung abwarten. „The trend is actually not your friend“ Am übergeordneten technischen Downside-Modus wird sich vorerst nichts ändern. Die Slow-Stochastik generiert aktuell sogar ein Verkaufssignal. Der mittelfristige MACD-Indikator zeigt sich ebenfalls ausgereizt“, lautet die Einschätzung von Charttechnik-Experte Martin Utschneider von Donner & Reuschel.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Daimler.

Daimler (WKN: 710000)

Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0