Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
06.04.2021 Lars Friedrich

Xiaomi: 3 Jahre Arbeit – das Ergebnis sorgt für Spott

-%
Xiaomi

Während andere China-Aktien noch schwächeln, hat der Kurs der Xiaomi-Aktie innerhalb der laufenden Korrektur einen kurzfristigen Aufwärtstrend ausgebildet. Langfristig soll unter anderem das überarbeitete Logo des Technik-Herstellers für eine positive Außenwirkung sorgen. Bei den ersten Reaktionen schwingt allerdings eine gewisse Skepsis mit.

Angeblich drei Jahre hat der weltbekannte japanische Designer Kenya Hara an dem Werk gearbeitet. 300.000 Dollar soll die Angelegenheit gekostet haben. Das Ergebnis und eine Erklärung dazu gibt es hier (Link) – und hier als Video zu sehen:

 

Kenner sprechen von der „Schönheit der Superellipse“ und einer „Brücke zwischen Menschlichkeit und Technologie“.

Laien dürften vor allem die abgerundeten Ecken auffallen.

„Drei Jahre? Das muss am allerletzten Tag nach einer Menge Prokrastination gemacht worden sein“, zitiert das Portal Caxin Global prompt einen Social-Media-Kommentar. Folgender Einwurf dürfte auch nicht ganz ernst gemeint sein: „Keiner versteht, wie schwer es ist, vier Ecken in glatte Kurven zu polieren! Oder wie teuer der Prozess ist.“

Die Tendenz zur (Selbst-)Überhöhung und den Anspruch ans Design hat Xiaomi von Apple übernommen. Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden, solange die Produkte überzeugen. Xiaomi ist bereits zu einem der führenden Smartphone-Hersteller der Welt aufgestiegen und hat die langfristige Mission, vernetzte Elektronik für die Wohnungen der Zukunft zu liefern. Da gehört ein Fokus aufs Design einfach dazu. Die Aktie bleibt aussichtsreich – unabhängig von der Schönheit der Superellipse.

Xiaomi (WKN: A2JNY1)