16.04.2019 Börsen. Briefing.

Wirecard-Aktie: In Gefangenschaft

-%
Wirecard
Trendthema

Die Aktie der Wirecard AG hat ausgehend von ihrem Zwischentief innerhalb weniger Tage in der Spitze um über zehn Prozent an Wert gewonnen, die Erholung in dieser Woche nochmals beschleunigt. Dennoch gelingt der Befreiungsschlag (noch) nicht. Die arg ramponierte Aktie ist gefangen. Der Grund ist simpel. Bleibt die Frage: Glückt der Ausbruch?

117,875 Euro – exakt hier stoppte heute Morgen die Erholungsbewegung der Wirecard-Aktie. Die seit Tagen laufende Erholungsbewegung endete abrupt. Seither konsolidiert das Papier seitwärts mit leichter Tendenz nach unten. Der Grund für die Reaktion ist simpel und beim Blick auf den Chart sofort zu erkennen. Von oben bremst der seit Ende Januar – am 30. Januar veröffentlichte die britische Tageszeitung Financial Times den ersten ihrer kritischen Artikel zu Vorgängen bei der Wirecard-Tochter in Singapur – bestehende kurzfristige Abwärtstrend. An ihn ist das Papier nach mehreren starken Tagen und Gewinnen von in der Spitze über zehn Prozent mit zunehmender Dynamik herangelaufen.

Dass Marktteilnehmer an diesem Punkt einen Teil ihrer kurzfristigen Gewinne mitnehmen, ist nur natürlich. Wirklich Grund zur Sorge besteht nicht. Denn: Die Aktie hat im Zuge der Erholung sowohl den 38-Tage-Schnitt als auch den 50-Tage-Schnitt erfolgreich übersprungen. Die 90-Tage-Linie verläuft in komfortabler Entfernung bei 124,76 Euro und lässt dem Titel bei Ausbruch aus dem Abwärtstrend Luft nach oben.

Kurzfristig richtet sich der Fokus somit auf die Abwärtstrendlinie. Bis zum letzten Handelstag dieser Woche (Feiertagsbedingt wird vor Ostern letztmalig am Donnerstag gehandelt) sinkt die Linie bis auf 116,20 Euro. Ein Ausbruch darüber würde ein starkes Kaufsignal erzeugen und den kurzfristigen Aufwärtstrend bestätigen.

Die Aktie der Wirecard AG befindet sich seit dem 10. April 2019 im Aktien-Musterdepot des Anlegermagazins DER AKTIONÄR.

Wie es mit der Aktie von Wirecard weitergeht, lesen Sie regelmäßig in DER AKTIONÄR sowie im Börsen.Briefing., dem kostenfreien täglichen Newsletter des Anlegermagazins DER AKTIONÄR. Registrieren Sie sich einfach und unverbindlich unter www.boersenbriefing.de mithilfe Ihrer E-Mail-Adresse und bleiben Sie mit dem Börsen.Briefing. auf dem Laufenden. Es lohnt sich.

Ein Beitrag von Leon Müller, Chefredakteur des Magazins DER AKTIONÄR und Chief Editor Börsen.Briefing. – dem täglichen Newsletter des Anlegermagazins DER AKTIONÄR (registrieren Sie sich kostenfrei unter www.boersenbriefing.de)

| Auf dem Laufenden bleiben | Täglich. Kostenfrei. Unverbindlich. |

Bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen bei spannenden Unternehmen und der Börse auf dem Laufenden. Lesen Sie das Börsen.Briefing. – den täglichen Newsletter des AKTIONÄR. Wenn Sie sich bisher noch nicht registriert haben, besuchen Sie jetzt www.boersenbriefing.de und bestellen Sie kostenfrei und unverbindlich das Börsen.Briefing. Oder nutzen Sie einfach das nachstehende Formular. Schon am nächsten Börsentag erhalten Sie die erste Ausgabe des Börsen.Briefing. kostenfrei in Ihr E-Mail-Postfach zugestellt.

Der Newsletter ist unverbindlich und kostenlos. Zum Abbestellen reicht ein Klick auf den Abmelde-Link am Ende des Newsletters.

Sie erhalten in Kürze einen Bestätigungslink per E-Mail. Bitte prüfen Sie auch Ihren Spamordner.