++ Hebel-Power bei diesen KI-Werten ++
Foto: Börsenmedien AG
15.04.2019 Börsen. Briefing.

Wirecard-Aktie: Es ist vorbei

-%
Wirecard

Die Aktie des Zahlungsdienstleisters Wirecard reiht sich zu Beginn der neuen Woche ganz weit vorn in der Gewinnerliste im DAX ein. Ein erneut kritischer Bericht einer deutschen Tageszeitung kann die Erholung nicht bremsen. Zuvor hatte die Süddeutsche Zeitung berichtet, Chief Operating Officer Jan Marsalek sei in den Skandal in Singapur verwickelt. Der Markt spricht hier heute eine klare Sprache, und die lautet: Es ist vorbei.

Bei der Aktie des DAX-Unternehmens Wirecard deutet sich immer stärker eine Trendwende an, weg vom newsgetriebenen Handel einschließlich panikartiger Verkaufswellen infolge kritischer Medienberichte, hin zu einer von Nüchternheit geprägten Bewertung der operativen Entwicklung. Indiz dafür: Ein am Sonntag in der Süddeutschen Zeitung veröffentlichter kritischer Artikel bleibt heute folgenlos. Die Tageszeitung berichtete unter der Überschrift „Auf Anweisung des Vorstands“ von Verstrickungen des Wirecard-Chief Operating Officer Jan Marsalek in die Singapur-Affäre, die seit Ende Januar Anleger und Beobachter in Atem hält.

Während also erneut ein kritischer Bericht veröffentlicht wurde und die Untersuchungen der Vorgänge in Singapur andauern, steigt die Wirecard-Aktie an diesem Montag um knapp zwei Prozent.

Der Fokus der Marktteilnehmer richtet sich jetzt in erster Linie auf das Auslaufen des Leerverkaufsverbots an diesem Donnerstag, ebenso wie auf die Veröffentlichung des 2018er-Jahresfinanzberichtes am 25. April 2019.

Sofern die Bilanzpressekonferenz wie erwartet an besagtem Tag stattfindet (sie wurde zuvor vom 4. auf den 25. April verschoben), dürfte das Ausstellen des Testats durch die Wirtschaftsprüfer von Ernst & Young viel Anspannung und Sorge aus dem Titel rausnehmen.

DER AKTIONÄR hält weiterhin an der am vergangenen Mittwoch eingegangen Long-Position in der Aktie fest. Sie wurde zu 107,30 Euro in das Aktien-Musterdepot des AKTIONÄR gekauft und hat seither rund fünf Prozent an Wert gewonnen. 

Wie es mit der der Aktie von Wirecard weitergeht, lesen Sie regelmäßig in DER AKTIONÄR sowie im Börsen.Briefing., dem kostenfreien täglichen Newsletter des Anlegermagazins DER AKTIONÄR. Registrieren Sie sich einfach und unverbindlich unter www.boersenbriefing.de mithilfe Ihrer E-Mail-Adresse und bleiben Sie mit dem Börsen.Briefing. auf dem Laufenden. Es lohnt sich. 

Die Aktie der Wirecard AG befindet sich seit dem 10. April 2019 im Aktien-Musterdepot des Anlegermagazins DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Wirecard - €

Buchtipp: Im Einkauf liegt der (Börsen-)Gewinn

Warren Buffetts Credo lautet: „Kaufe wundervolle Unternehmen zu vernünftigen Preisen!“ Mit dieser Strategie wurde er einer der reichsten Männer der Welt. Doch es geht noch besser: Mit „Kaufe vernünftige Unternehmen zu wundervollen Preisen“ hätten Anleger mehr Geld verdient als Warren Buffett. Den Investment-Ansatz dahinter erklärt Tobias E. Carlisle in seinem Buch. Wie schwimme ich erfolgreich gegen den Strom der herrschenden Meinung? Wie finde ich die Unternehmen, die nicht aus guten Gründen billig sind, sondern unterbewertet? Carlisle gibt Antworten auf diese Fragen und legt damit das Fundament für eine erfolgreiche Anlegerkarriere seiner Leser.

Im Einkauf liegt der (Börsen-)Gewinn

Autoren: Carlisle, Tobias E.
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 13.02.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-664-6

Jetzt sichern