03.02.2016 Andreas Deutsch

Wie wird das Aktienjahr? Am Sonntag wissen wir es - dank dem Super-Bowl-Indikator

-%
DAX
Trendthema

120 Millionen Fernsehzuschauer allein in den USA, Wahnsinnsstimmung im Stadion, über Sieg oder Niederlage entscheiden nur wenige Würfe: Am kommenden Sonntag findet der Super Bowl statt. Was das mit Börse zu tun hat? Sehr viel.


Den Super-Bowl-Indikator ist ein viel beachteter Börsenindikator mit einer hohen Trefferquote. Ins Leben gerufen hat ihn Mitte der 70er Jahre die New York Times.

Der Indikator funktioniert so: Die amerikanische Football-Liga NFL besteht aus zwei Teilen, den sogenannten Conferences. Die waren früher eigenständig und bildeten irgendwann die American Football League beziehungsweise die alte NFL. Der Super-Bowl-Indikator besagt: Gewinnt eine Mannschaft aus der ehemaligen American Football League, werden die Aktienkurse bis zum Jahresende fallen. Gewinnt ein Team aus der ehemaligen NFL, werden sie steigen.

In den vergangenen sechs Jahren bewahrheitete sich der Super-Bowl-Indikator fünfmal. 2010, 2011, 2012 und 2014 gewann ein Team aus der ehemaligen NFL. Der Dow Jones stieg folglich um zwölf, sechs, sechs und acht Prozent. 2015 gewannen die New England Patriots und damit ein Team aus der ehemaligen American Football League. Der Dow Jones verlor 2015 2,2 Prozent.

Am Sonntag stehen sich die Denver Broncos und die Carolina Panthers gegenüber. Die Denver Broncos sind eines der Gründungsmitglieder der American Football League. Drücken wir also den Carolina Panthers die Daumen.