Top oder Flop? Wasserstoff-Aktien im Check
27.02.2015 Maximilian Völkl

Volkswagen: Enttäuschende Prognose – Aktie unter Druck

-%
DAX

Am Freitagnachmittag hat der Autobauer Volkswagen seine Zahlen für das Gesamtjahr 2014 bekannt gegeben. Zudem gab es einen Ausblick auf das laufende Jahr. Dieser fiel allerdings enttäuschend aus, so dass die Aktie innerhalb weniger Minuten deutlich unter Druck geriet und an das Ende des DAX fiel.

Im Geschäftsjahr 2014 hat der VW-Konzern neue Rekorde bei Umsatz und Gewinn erreicht. Die Erlöse lagen mit 202,5 Milliarden Euro 2,8 Prozent über dem Niveau des Vorjahres. Das operative Ergebnis kletterte dank des starken China-Geschäfts sogar noch deutlicher um 8,5 Prozent auf 12,7 Milliarden Euro. Davon sollen auch die Anleger verstärkt profitieren. Die Dividende je Vorzugsaktie wird von 4,06 auf 4,86 Euro erhöht. Auf dem aktuellen Niveau entspricht dies einer Rendite von 2,2 Prozent.

Ausblick zu vorsichtig

Für Enttäuschung bei den Anlegern sorgte derweil die Prognose für das laufende Jahr. Volkswagen versprüht hier wenig Optimismus. „Angesichts gedämpfter Wachstumsaussichten in Regionen außerhalb Chinas wird 2015 sicher kein Selbstläufer", so Finanzchef Hans Dieter Pötsch. Beim operativen Gewinn peilt der Vorstand deswegen erneut einen breiten Korridor von 5,5 bis 6,5 Prozent des Umsatzes an. Die Erlöse sollen derweil nur um vier Prozent wachsen. Beim Absatz plant VW ein moderates Wachstum – der große Konkurrent Toyota hatte zuletzt allerdings sogar einen leichten Verkaufsrückgang prognostiziert.

Halteposition

Nach dem starken Kursanstieg der vergangenen Wochen liegt die VW-Aktie trotz des vorsichtigen Ausblicks weiterhin gut im Rennen. Nach der Rallye ist ein Rücksetzer allerdings überfällig. Die Aktie bleibt derzeit eine Halteposition. Mittelfristig sollten jedoch Kurse um 260 Euro möglich sein.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0