Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Shutterstock
21.04.2021 Timo Nützel

Varta: Es ist Gefahr im Verzug

-%
Varta

Bei der Varta-Aktie ist zuletzt Ruhe eingekehrt. Nach enorm starken Kurssprüngen zwischen Januar und März ist der Wert in den Konsolidierungsmodus übergegangen. Seit letztem Freitag steht der Titel aber wieder unter hohem Verkaufsdruck und droht jetzt weiter abzustürzen. Diese Marke muss heute halten.

Die Varta-Aktie hat eine wahre Achterbahnfahrt hinter sich. Die großen Kursgewinne im Januar wurden bis Mitte Februar schnell abverkauft. Nach einem erneuten Erholungsversuch Mitte März ist es um Varta aber ruhig geworden.

Seitdem der Wert vor rund drei Wochen an der mittelfristigen Abwärtstrendlinie bei 136 Euro abprallte, fiel er bis zum 12. März an die 200-Tage-Linie bei 118,31 Euro. Nachdem diese Unterstützung erfolgreich getestet worden ist, schloss der Kurs nach einem weiteren Erholungsversuch gestern direkt an dieser Linie.

Im Moment notiert die Aktie unter dieser Unterstützung. Schließt sie heute darunter, würde das ein starkes Verkaufssignal auslösen. Mit weiteren Rücksetzern bis an die Unterstützungszone, die zwischen 105 und 110 Euro verläuft, müsste dann gerechnet werden.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Bei der Varta-Aktie ist heute Vorsicht geboten. Ein Bruch des GD200 wäre ein starkes technisches Verkaufssignal. Anleger müssten sich dann auf kurzfristige Rücksetzer einstellen.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4