8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
17.02.2020 Marion Schlegel

Varta: Achtung – deswegen wird es jetzt spannend!

-%
Varta

Anleger greifen am Montag bei der Aktie des Batterie-Herstellers Varta zu. Das Papier kann am frühen Nachmittag 4,6 Prozent zulegen auf 81,80 Euro. Damit ist die Aktie der stärkste Wert des Tages im MDAX – vor Rocket Internet und RTL. Zudem ist der Titel wieder über die wichtige 200-Tage-Linie gesprungen. Interessant wird es am morgigen Dienstag. Dann wird Varta die vorläugigen Zahlen zum vergangenen Geschäftsjahr präsentieren.

Die Commerzbank hat die Einstufung für Varta vor den Zahlen auf "Reduce" mit einem Kursziel von 82 Euro belassen. Der Batteriehersteller dürfte im vierten Quartal stark abgeschnitten haben, schrieb Analyst Stephan Klepp in einer am Donnerstag präsentierten Studie. Dies wäre aber keine Überraschung. Die Commerzbank war es auch, die in den vergangenen Wochen durch zwei Abstufungen in Folge für ordentlich Druck bei der Aktie gesorgt hatte.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Im Dezember erst stieg das Unternehmen nach fulminanter Kursentwicklung in den MDAX auf und war zum Jahresende dann auch dessen bester Wert. Der Batteriehersteller Varta hat nach seinem Höhenflug aber jäh merken müssen, dass Begeisterung an der Börse von kurzer Dauer sein kann. Doch die Wachstumsstory des Unternehmens hat zuletzt einen deutlichen Kratzer bekommen. Varta fürchtet Patentverletzungen durch chinesische Nachahmer und will rechtlich gegen diese vorgehen.

Die Nachfrage nach Lithium-Ionen-Zellen ist nach wie vor extrem hoch. Um den steigenden Bedarf zu decken baut Varta seine Produktionskapazitäten derzeit stark aus. Bis Ende des Jahres 2021 sollen über 200 Millionen Zellen jährlich produziert werden. Bis Mitte dieses Jahres will Varta die Produktion bereits auf das Niveau von mindestens 100 Millionen Zellen jährlich hochfahren. Dafür nimmt das Unternehmen viel Geld in die Hand.

Die Rückeroberung der 200-Tage-Linie ist als klares positives Signal zu werten. Anleger erhoffen sich von den morgigen Zahlen positive Impulse. Zudem hoffen sie wohl auf einen positiven Ausblick. DER AKTIONÄR bleibt am Ball und wird am Dienstag zeitnah über die Zahlen berichten. Seit der Empfehlung des AKTIONÄR notiert das Papier noch immer mehr als 190 Prozent im Plus. DER AKTIONÄR empfiehlt mit einem Stopp bei 67 Euro an Bord zu bleiben!

(Mit Material von dpa-AFX)