Investieren wie Peter Lynch - So geht's
07.12.2020 Carsten Kaletta

TUI: Zahlen, die erschüttern

-%
TUI

Die TUI-Aktie war einer der großen Gewinner der Impfstoff-News. Damit geht die Perspektive einher, dass sich der Tourismus mittelfristig wieder normalisiert und damit auch die Umsätze des weltgrößten Reisekonzerns. Kurzfristig bleibt das Geschäft allerdings angesichts der Corona-Zahlen mehr als schwierig. Das belegen auch aktuelle Reisebüro-Zahlen.

So sind die Umsätze der Reisebüros um 92 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat eingebrochen, berichtet der touristische Newsletter Reise VOR9 und bezieht sich auf den Tats-Reisebürospiegel. Zur Erklärung: Tats ist ein Backoffice-Dienstleister der Tourismusbranche. Für den monatlichen Reisebürospiegel werden die Buchungs- und Buchhaltungsdaten von rund 2.500 angeschlossenen Reisebüros ausgewertet.

Kumuliert lag der fakturierte Reisebüroumsatz in den Monaten von Januar bis November bei minus 77 Prozent. Die Touristik verzeichnet ein Minus von 74 Prozent, die darin enthaltenen Kreuzfahrten gingen um 70 Prozent zurück

Die TUI-Aktie, die am 25. November in der Spitze 6,47 Euro erreicht hat, ist zuletzt zurückgekommen und notiert aktuell im Bereich von 5,20 bis 5,30 Euro. Hintergrund für diesen Kursrückgang war das mit der Regierung ausgehandelte Rettungspaket. Ein Ausbruch über 5,48 Euro würde das charttechnische Bild aufhellen. Nach unten ist im Bereich der wichtigen Fünf-Euro-Marke eine Unterstützungszone auszumachen. Darunter fungiert das Verlaufstief vom Donnerstag bei 4,74 Euro als Haltelinie.

TUI (WKN: TUAG00)

Kurzfristig bleiben de facto Unsicherheiten rund um das Themen "Corona-Zahlen und Impfstoff". Dafür gibt es einfach zu viele schwer einschätzbare Variablen. Die Rückkehr zu normalen Reiseaktivitäten dürfte bis weit in die zweite Hälfte des kommenden Jahres dauern. Vielleicht erleben wir auch erst im Jahr 2022 eine (weitestgehende) Erholung der globalen Reiseverkehrs. TUI sollte dann als Marktführer überproportional profitieren. Deshalb sind für TUI-Anleger zwei Eigenschaften unverzichtbar: gute Nerven und langer Atem. Und ganz wichtig: Unbedingt einen Stoppkurs bei 4,10 Euro setzen.