23.10.2019 Thorsten Küfner

TUI: Nach Kursrutsch von 8% – das ist jetzt zu tun

-%
TUI
Trendthema

Nachdem sich die Aktie des Reiseriesen TUI seit Mitte August um knapp 50 Prozent verteuert hatte, war klar, dass es über kurz oder lang zu einer Korrekturbewegung kommen muss. Gestern setzte diese ein – und zwar ziemlich heftig. So sanken die Anteilscheine um fast acht Prozent. Wie sollten Anleger nun reagieren?

Die Antwort: Am besten gar nicht. Denn außer der Tatsache, dass die Experten von Morgan Stanley nun etwas skeptischer für die TUI-Aktie gestimmt sind, hat sich für den Touristikriesen eigentlich nichts verändert. Die Aussichten für den europäischen Marktführer bleiben weiterhin gut.

Durch den kräftigen Kursrückgang hat sich auch das Chartbild noch nicht entscheidend eingetrübt. Ideal wäre nun, dass sich die Aktie oberhalb des letzten Zwischenhochs bei 11,06 Euro behaupten könnte. Gelingt dies nicht, so wäre es zumindest wichtig, dass der seit August intakte Aufwärtstrend (der aktuell bei etwa 10,60 Euro verläuft) verteidigt werden kann.

DER AKTIONÄR bleibt für die günstig bewertete TUI-Aktie nach wie vor zuversichtlich gestimmt. Wegen der nicht zu unterschätzenden Risiken mit dem Brexit und den Problemen der 737-Max-Maschinen sollten aber weiterhin ausnahmslos mutige Anleger beim Reisekonzern zugreifen. Der Stopp kann bei 9,20 Euro belassen werden.